RUMS mit Summerskull

Hallo Ihr Lieben,

RUMS? Was war das noch gleich? Rund Ums Weib startet jeden Donnerstag und es wird gepostet, was das Zeug hält. Eigentlich hatte ich mir schon letztes Jahr – hust – vorgenommen, viel häufiger dabeizusein. Ich glaube, mein Ergebnis von letzem Jahr kann ich an einer Hand abzählen.

Soll ich Euch mal was Lustiges erzählen? Früher hab ich immer gedacht, wer bei RUMS mitmacht, der muss das Teil auch an genau dem Donnerstag hergestellt haben, inklusive Bildern, Bearbeitung und Post. Ich hab mich immer gefragt, wie die das nur machen… LACH!!!

Ich genieße gerade meinen wohlverdienten “Feierabend” auf der Couch. Das Räubermädchen ist seit gestern Nachmittag gut angschlagen. Das tolle Wetter hat ihr eine Erkältung beschert und somit hatten wir heute das Vergnügen, den Tag gemeinsam Zuhause zu verbringen. Manchmal frag ich mich echt, wie alt die Motte ist. Sobald ich ihr den Rücken zuwende, wird, trotz dauerlaufender Schniefnase auf Entdecker umgeschaltet und das nächste Chaos ist vorprogrammiert. Da kann Essen kochen schon mal zur Herausforderung werden. Aaaaarrrrgggghhh! Von daher bin ich froh, dass das Mäusekind nun schläft und ich mal durchatmen kann. Mit krankem Kind komm ich zu wirklich nix, außer zum hinter- und wegräumen. Ich klopf mal auf Holz und drück mir die Daumen, dass die Nacht ruhig wird.

Jetzt aber wieder zum RUMS. Ich durfte für die liebe Linda den Summerskull probeplotten und bin schwer begeistert! Das Schneiden dauert zwar relativ lange, dafür lässt sich das filigrane und aufwändige Motiv quasi in einem Rutsch entgittern! Ich hatte echt schon wahnsinnige Angst, dass ich den halben Abend in mühseligster Kleinarbeit entgittern muss. Aber Pustekuchen! Ratzfatz geht es – und wenn man beim Schneiden vorher daran denkt, die Schlummerstellung vom Rechner hochzusetzen, muss man auch nicht nochmal von vorne anfangen. GRINS!

Leider  hab ich niemanden gefunden, der mich mit meinem neuen Shirt ins rechte Licht setzen konnte. Daher gibt es ganz exklusiv für Euch nen Selfie mit der Spiegelreflex und ein Detailbild vom Skull. Hi hi hi – ein Freund von mir sollte mich mit dem Shirt ablichten und ich hab ihm gesagt, der Fokus liegt auf dem Shirt. Die Bilder waren alle sehr lustig, aber leider völlig unbrauchbar. Ich muss dann doch noch in einen Selbstauslöser investieren.

00001_IMG_7083_Emma.Oktoberkind.eu 00002_IMG_7129_Emma.Oktoberkind.eu

Ich liebe mein neues Sommershirt ja sehr – wenn es auch etwas arg oversized daherkommt.

So – ich verabschiede mich jetzt mal schnell und husche noch ne Runde zu RUMS, mal schauen, was diese Woche alles so gerumst wurde.

Und den Post über das längste Probenähen gibt es ganz bald – versprochen!

Viele Grüße von der

Oktoberkind-Mama

Plotterdatei Summerskull von hier.

Und weil die Datei diese Woche neu rausgekommen ist, huscht sie noch flott zu out now.

Der 100. Post ist für den Mops! Jubiläums-Verlosung!

Hallo Ihr Lieben,

hier rast das normale Leben mal wieder in ICE-Geschwindigkeit. Wahnsinn! Der Oktober hält uns mit einer Menge Geburtstage auf Trapp (die komplette Oktoberkind-Familie, dazu noch die Oma und diverse Freunde und Bekannte). Da gibt es noch so einiges zu organisieren. Vor allem hat das Oktobermädchen zum ersten Mal den Wunsch geäußert, ein Prinzessinnenkleid haben zu wollen. Nähen werde ich keins, dafür hab ich gerade definitiv keine Zeit. Heute waren wir beim Klamottenschweden shoppen und ich hab ein ganz süsses Kleidchen gefunden – nicht aus der Verkleidungsecke, sondern ein richtiges Mädchenkleid. Morgen bringe ich es wieder zurück. Es passt dem Räubermädchen nicht – der Bauch ist einfach zu sehr Räuber als Prinzessin. Mal schauen, ob ich es nochmal größer ergatter. Trotzdem war es total süss, sie zum ersten Mal in einem Mädchenkleid zu sehen und es liegt bestimmt in den Genen – die Maus fing sofort an, sich in dem Kleid zu drehen! Also – von mir hat sie das definitiv nicht!

Aber das nur kurz am Rande. Eigentlich wollte ich Euch heute die Plotterserie “HUG the PUG” von der lieben Linda vorstellen. Es gibt eine wundervolle Geschichte zu dieser Plotterserie. Linda hat beim “Le Mops”-Nähwettbewerb von Lillestoff mitgemacht und hat extra für diesen Nähwettbewerb die Plotterserie entworfen. Und weil die liebe Linda das Thema sooo toll umgesetzt hat (hier, hier und hier), gehört sie auch verdient zu den vier Gewinnerinnen des Nähwettbewerbs. Beim Testen der Serie ging es echt mopsig zu. Wundervolle Designbeispiele sind entstanden und es macht absolut Spaß, mit den Plottvorlagen zu arbeiten.

Aus dem Hause Oktoberkind gibt es ein Mops-Shirt, leider ist es dem Oktobermädchen etwas zu eng – ich sag nur Räuberbauch. Daher gibt es auch kein Tragebild. Dabei bin ich soooo verliebt in das schöne Shirt…

Collage_MopsUnd weil so ein Hundethema ja doch automatisch ans Geschäft hintenraus denken läßt, gibt es noch den Bonushaufen obendrauf! Hier praktischerweise auf ein Gassi-Bag geplottet. Das Täschchen war ein Geschenk für einen ganz lieben Menschen zum Geburtstag und ist sicherlich im täglichen Einsatz bei den ausgedehnten Spaziergängen mit den Hunden. Die Freude war auf jeden Fall riesig.

Collage_Hug_the_PugUnd weil das hier heute der 100. Post ist, häng ich doch gleich noch eine Verlosung dran. Zu gewinnen gibt es eine schöne Tasche nach dem Freebook Faltenliebe von Leni Pepunkt, beplottet mit dem süßen Mops aus der neuen Plotterserie von Frl. Päng! Die Verlosung endet am 28.10.2014 um Mitternacht. Euer Los ist ein Kommentar unter dem Post.

So – dann macht es Euch mal mopsbequem in der Lostrommel!

Ich genieße derweil den wunderschönen Oktober (sofern ich vor lauter Party und Vorbereitung und so dazu komme)!

Eure Oktoberkind-Mama

Plotterdatei: Hug the pug von frl. päng bunte knete

Shirt: Raglanshirt von Klimperklein aus Lillestoffen

Gassi-Bag nach dem Freebook von lunaju

Herdentrieb?!

Hallo Ihr Lieben,

tja, was soll ich sagen?!? Die Sache mit dem Herdentrieb zu erklären ist eigentlich ganz einfach: im Augenblick beobachtet man Land auf Land ab diese bunten Loombandz. Irgendwie kann man sich diesen Silikongummis gar nicht entziehen… Auch bei uns gibt es ein paar davon.

Bei uns kreativen Nähtanten gibt es sowas natürlich auch. Letztes Jahr wurden für den privaten Hausgebrauch bezahlbare Potter salonfähig (zumindest hab ich letztes Jahr zum ersten Mal davon gehört). Das sind so Wunderwaffen, die Muster und Motive in verschiedenste Materialien schneiden. Mit diesen tollen Motiven kann man dann beispielsweise schlichte Klamöttchen aufpimpen. Ja – ich bekenne mich schuldig, ich bin ein Lemming – wenn auch ein recht später! Und nochmal ja – jetzt plottet sie auch noch! Bei uns ist im April so eine Wunderwaffe eingezogen.

Das Teil war im Haus und damit war dann auch gut – gemäß des steinzeitlichen Mottos Jagen und Sammeln. Es fristete über Monate ein tristes, unbeachtetes Dasein auf dem Schrank. Bis – ja bis die liebe Linda von Bunte Knete zum Probeplotten ihrer ersten Plotterserie AfricanLove aufrief. Da hab ich mich getraut und mich als absoluter Technik-Nicht-Nick kurzerhand gemeldet.

Wer Lindas Schnittmuster kennt, weiss, dass auch ihre Potterdateien bis ins letzte Detail ausgeklügelt sind und es war mir eine Freude, endlich das Zauberteil auspacken zu können und dann Augen zu und durch. Mit ein wenig Unterstützung aus dem wundervollen Team, welches sich zum Probeplotten vereint hat, entstand zwischen mir und meinem Plotter ein zartes Anbandeln. Dieses war der erste Streich – der erste Plott im Hause Oktoberkind aus der wunderbaren AfricanLove Serie! Mittlerweile weiss ich auch, es heisst nicht plottert, sondern plottet:-) Und dank der tollen Anleitung ist die Bedienung des Plotters wirklich kinderleicht!

African Love_1
Und weil Linda gerade im Flow war, huschte noch NauticalLife hinterher. Schaut doch mal bei der lieben Linda vorbei – bis zum 07.09. gibt es auch noch satte 20 Prozent Rabatt auf alle Bestellungen!

Aus der maritimen Serie hab ich heute abend fleissig geplottet – nur zum Nähen und Verarbeiten meiner Plotts hat es nicht mehr gereicht (wer entgittert da auch stundenlang mit ner Stecknadel und nem Nahtauftrenner, statt sich mal das richtige Werkzeug dafür zu besorgen?). ABER die Idee steht, der die das Plottergebnis hat mich sehr erfreut und hoffentlich kann ich Euch schon ganz ganz bald das fertige Ergebnis zeigen!

Noch weiss ich nicht, ob mein Plotter eher Richtung bester Kumpel geht oder sich doch noch als Diva entpuppt und zur Megazicke mutiert. Doch nach meinem zweiten Plottversuch sehe ich einer guten gemeinsamen Zeit entgegen. GRINS!

Also – freut ich auf den zweiten Plott-Streich aus dem Hause Oktoberkind!

In diesem Sinne – seid, bleibt oder werdet kreativ!

Eure Oktoberkind-Mama