Herbstlaub meets Rotkäppchen, Wolf und Großmutter

Hallo Ihr Lieben,

ich bin Euch noch ein paar Bilder schuldig. Leider bin ich etwas im Hintertreffen, da hier das Leben 1.0 gerade vollste Priorität verlangt. Ich durfte für die liebe Ricarda von Pech&Schwefel das erste Kleid aus ihrer Schnittmuster-Kollektion probenähen. Petite Marseille heisst das Kleid für die kleinen und Marseille für die großen Mädels. Es handelt sich hierbei um ein schlichtes Raglankleid mit Bindeband und Taschen. An Hals- und Armabschlüssen wird ein Gummi durch den Beleg gezogen. Das Kleid ist recht schnell genäht und eignet sich sowohl für elastische als auch für unelastische Stoffe.

Jetzt nehme ich Euch aber ganz flott mit zurück in den bunten Herbst – ich würde gerne mit dem Wetter auf den Bildern tauschen. Bei uns ist den ganzen Tag Dauerregen und viel Wind… Und weil ich mich nicht entscheiden konnte, gibt es jetzt gaaaaanz viele Bilder! Da auf dem Stoff das Thema Rotkäppchen umgesetzt ist, durften Rotkäppchen, Wolf und Großmutter beim Shooting nicht fehlen. LACH!00001_IMG_9224_Emma.Oktoberkind.eu 00001_IMG_9230_Emma.Oktoberkind.eu 00002_IMG_9236_Emma.Oktoberkind.eu 00003_IMG_9239_Emma.Oktoberkind.eu 00004_IMG_9240_Emma.Oktoberkind.eu 00005_IMG_9242_Emma.Oktoberkind.eu 00006_IMG_9248_Emma.Oktoberkind.eu 00007_IMG_9256_Emma.Oktoberkind.eu 00008_IMG_9257_Emma.Oktoberkind.eu 00009_IMG_9259_Emma.Oktoberkind.eu 00010_IMG_9261_Emma.Oktoberkind.eu 00011_IMG_9262_Emma.Oktoberkind.eu 00012_IMG_9264_Emma.Oktoberkind.eu 00013_IMG_9263_Emma.Oktoberkind.euUnd wer schnell ist, ergattert das Schnittmuster hier heute noch zum 1. Advents-Superangebot – übrigens auch das Kleid für Große oder gleich das Kombipaket.

Habt einen schönen 1. Advent!

Ganz liebe Grüße,

Eure Oktoberkind-Mama

Schnitt: Petite Marseille von Pech&Schwefel (Kleid) (übrigens auch hier); Freebie von Hamburger Liebe (Beanie)

Stoff: Eigenproduktion von AfS (Kleid), Ringel von Swafing (Beanie)

enthält Werbung

Der Blick ins Allerheiligste – in die Handtasche einer Frau!

Hallo Ihr Lieben,

kennt Ihr das auch? Frau will abends mal mit Freundinnen in die Stadt, vielleicht ins Kino oder was Essen gehen. Meistens ist es wieder ultraknapp und man schafft es kaum, die akademische Viertelstunde Verspätung einzuhalten – ich hasse es eigentlich, zu spät zu kommen, aber wenn man sich mit anderen Mamas verabredet, kommen eigentlich alle zur gleichen verspäteten Zeit. Und was macht Frau? Greift zur erstbesten Handtasche und schleppt dann ihre Lieblingsbacksteinsammlung mit sich. Das hat natürlich den Vorteil, dass frau nicht noch schnell zwischen Abendessen und Kind ins Bett bringen, ihre Habseeligkeiten umräumt und dann beim Abflug mit wehenden Fahnen nicht mehr weiß, wo sie ihren Kram hingeräumt hat. Andererseits schleppt man auch gefühlte drölfundneunzig Luftballons, Gummibärchentüten, Pixihefte, seit neustem noch die Brille vom Kind nebst dem eigenen Krimskrams mit sich. Wenn ich da allein an meinen Geldbeutel denke… 89 Karten für Krankenkassen, Bonuspunkte, Ausweis, Blutspendepass, Lieblingsbilder, Visitenkarten… Hinzu kommen mindestens 3 cm Einkaufsbelege und wenn ich dann mal an der Kasse stehe und was bezahlen muss, kann es mal wieder länger dauern, denn zwischen dem ganzen Beleggedöns findet sich – oh Wunder – wieder mal kein Bares. Da greif ich doch schnell zur Bankkarte – siehste, oben vergessen. Ich sehe schon den Titel einer Doktorarbeit vor mir: “Das Innenleben einer Damenhandtasche unter besonderer Berücksichtigung der Verwendungsvielfalt des Portemonaies”… Wo war ich noch gleich? Ach ja – ein gemütlicher, außerhäusiger Mädelsabend.

Mit etwas Organisationstalent zieht die Mama nämlich jetzt zumindest mit einem neuen Ausgehportemonaie um die Häuser. Klein, fein und Platz für alles, was frau so am Abend braucht. Okay – BONNI – so heißt das Schätzchen – passt zwar theoretisch in die Po-Hosentasche, ABER wenn Handy, Autoschlüssel, Zeug zum Naseputzen und -pudern… auch noch mit muss, verschwindet BONNI eher in einer Handtasche.

So – jetzt will ich Euch meine NEUE aber mal vorstellen:

00009_IMG_9213_Emma.Oktoberkind.eu 00008_IMG_9212_Emma.Oktoberkind.eu 00006_IMG_9207_Emma.Oktoberkind.eu00005_IMG_9206_Emma.Oktoberkind.eu00004_IMG_9205_Emma.Oktoberkind.eu00003_IMG_9204_Emma.Oktoberkind.euUnd soll ich Euch jetzt noch was verraten? Wahrscheinlich zieht die Mama dann mit der Standardhandtasche – ich hasse es, Taschen zu wechseln –, der Lieblingsbacksteinsammlung, nebst Luftballons, Pixis, Gummibärchen und Co los – gut, dass die Windelzeit längst vorbei ist!. Und am Ziel des Mädelsabends angekommen, wird das Wichtigste aus dem großen Geldbeutel in den kleinen für den Abend geräumt – vielleicht, oder aber auch nur, um den Mädels mein kleines, buntes, etwas schief geratenes Ausgehportemonaie zu zeigen. LACH!

Aber vorher packe ich meine Tasche – äh – meinen kleinen Geldbeutel und hüpfe rüber zu RUMS!

Und wie geht Ihr so auf die Piste?

Eure Oktoberkind-Mama

BONNI stammt aus der Feder von Frl. Päng – Bunte Knete und wurde vor kurzem etwas überarbeitet.

Stoffe: SnapPap – veganes Leder; Reste-Schätzchen aus der Dutch Love Serie von Hamburger Liebe

Enthält Werbung; verlinkt bei RUMS und OUT NOW

Wo bleibt der goldene Oktober?

Hallo Ihr Lieben,

ersmal vielen Dank für die vielen Glückwünsche an das Räubermädchen. Wir haben einige aufregende Tage gehabt. Der Papa hat ja einen Tag vor der Maus Geburtstag, dann das Räubermädchen. Wir haben an ihrem Geburtstag am Nachmittag gleich das Haus voller Kinder gehabt und eine Pferdeparty gefeiert. Samstagabend gab es dann die Geburtstagsparty für die großen Oktoberkinder. Aber das kleine Oktoberkind ist ja ein Partylöwe und hat ordentlich mitgefeiert.

Jetzt kehrt hier wieder Ruhe ein und ich komme endlich dazu, Euch noch ein paar Bilder von unserem Übergangsmantel zu zeigen. Den tollen Mystic Rain – Sommersweat habe ich von der lieben Natalie von Stoffgezwitscher zur Verfügung gestellt bekommen. Ich finde ja, es ist ein richtiger Herbststoff und daher wurde daraus auch ein Parka für das Räubermädchen. Innen komplett aus dem wunderbar weichen Sommersweat gefüttert, habe ich zum ersten Mal Takki von Fadenkäfer genäht. Es ist ein Upcycling-Projekt geworden: die Außenjacke besteht aus einer alten Lieblingsjeans von mir. Die Ärmel wurden aus kuscheligem Sweat in trendiger Melangeoptik gefertigt.

Ich dachte immer, einen gefütterten Parka zu nähen, wäre eine Sisyphusarbeit. Doch weit gefehlt. Es ging eigentlich flott von der Hand. Und hat Spaß gemacht.

Wenn jetzt der goldene Oktober endlich mal aus der geschlossenen grauen Novembernebelwolkenschicht blicken würde, könnten wir den Mantel auch anziehen… So wurde er nur einmal zum Kindergarten ausgeführt – gut, dass ich da die Kamera dabei hatte.

00002_IMG_8915_Emma.Oktoberkind.eu00003_IMG_8919_Emma.Oktoberkind.eu00009_IMG_8951_Emma.Oktoberkind.eu00008_IMG_8943_Emma.Oktoberkind.eu00006_IMG_8931_Emma.Oktoberkind.euVon vorn gibt es leider nur ein unscharfes Faxenbild, was eigentlich in die Kategorie Outtakes gehört.

00001_IMG_8913_Emma.Oktoberkind.euIch hoffe ja sehr, dass noch ein paar tolle Herbsttage kommen, an denen wir den Parka ausführen können. Ansonsten sollte er auch noch im Frühjahr passen.

Und da wir hier die Woche Herbstferien haben, schicke ich ganz viele “Gutes-Wetter-Wünsche” ans Universum! Eine Woche ätzendes Novemberwetter mit Kind Zuhause braucht kein Mensch – schon gar nicht im Oktober!!!

Habt eine schöne Woche!

Eure Oktoberkind-Mama

Stoff: Mystic Rain von hier; Jeans aus meinem Kleiderschrank; Sweat vom Stoffmarkt und senfarbener Uni-Jersey von Lillestoff

Schnittmuster: Takki von Fadenkäfer; Mütze Jelle von Meine Herzenswelt

Der Beitrag enthält Werbung.

Beere trifft Grün

Ihr Lieben,

eigentlich bin ich bei den typischen Mädchenfarben immer etwas zurückhaltend. Allerdings wird es mit zunehmendem Alter der Räubermaus immer einfacher für mich, auch pink und rosa zu vernähen. Lila hat zum Glück noch keine Wahnsinns-Bedeutung beim Kind. Da hätte ich wahrscheinlich eine Nähblockade. Grins!

Ich war echt sehr positiv erstaunt, wie gut dem Räubermädchen die Kombination von altrosa, dunkler Beere, kombiniert mit einem frischen grün steht. Schon lange wollte ich den Facile-Pulli von Din.Din endlich mal nähen, den ich letztes Jahr zur Einführung des ebooks gewonnen hab. Beim nächsten Mal mach ich für das Räubermädchen die Armpatches etwas schmaler. Wirken sie doch etwas massiv bei ihren kurzen Armen.

Aber seht selbst:

00004_IMG_8335_Emma.Oktoberkind.eu 00003_IMG_8333_Emma.Oktoberkind.eu 00002_IMG_8324_Emma.Oktoberkind.euHabt einen guten Start in die Woche!

Eure Oktoberkind-Mama

Stoff: Nelvita von Alles für Selbermacher – zur Zeit ausverkauft.

 

Ursel hier und Ursel da – Ursel ist für alle da!

Werbung

Hallo Ihr Lieben,

so langsam sinkt der Adrenalin-Spiegel wieder auf den Normalzustand und ich kann Euch endlich mal meine beiden Ursels zeigen, die ich für Linda aka Bunte Knete von Frl. Päng im Probenähen gezaubert hab.

Ursel gibt es in drei Größen – die Mini ist für Kinder toll oder auch als Ausgehtäschchen für abends, wenn nur das Nötigste mit soll. Die Midi hab ich persönlich noch nicht getestet – ist aber wohl die Alltagstaugliche – so kam es einvernehmlich aus der Kreativrunde. Die Maxi ist auf jeden Fall perfekt geeignet, um auch seine Lieblingsbacksteinsammlung mit sich herumzutragen. GRINS!

Die kleine hab ich – bis auf den Tragegurt – ganz nach der wieder mal sehr gut beschriebenen Anleitung genäht. Als Gurt hab ich simples Gurtband benutzt und die Karabiner-Haken weggelassen. “Klein-Ursel” ist übrigens prima für die Verwertung von Resten. Gerade bei so Streichelstöffchen wie dem Flower of Hearts wird jedes kleine Miniftitzelchen aufgehoben und wartet auf den entsprechenden Einsatz. Ursel_1

00001_IMG_7580_Emma.Oktoberkind.euGroß-Ursel habe ich zusätzlich außen eine Eingrifftasche “eingebaut” – witzig: Klein-Ursel und Groß-Ursel erinnern mich sehr an meine Kindheit. Meine ältere Cousine heisst genauso wie ich und als Kinder wurden wir immer Klein-Barbara. und Groß-Barbara gerufen. Dort passt meine Wasserflasche perfekt herein – so muss ich nicht lange zwischen den Lieblingsbacksteinen suchen und hab sie direkt griffbereit. Als Gurt hab ich die Stoffe, die ich auch für die Tasche vernäht habe (der schilffarbene ist übrigens mal ein BW-Schuhsack gewesen), als Gurtband geflochten. Sieht zwar schick aus – ist aber leider nicht geeignet, wenn frau sich die Tasche randvoll packt. Ich werde das wohl noch gegen den Autogurt tauschen, den ich auch schon dafür vorgesehen hatte.

00004_IMG_7562_Emma.Oktoberkind.eu00001_IMG_7558_Emma.Oktoberkind.eu 00002_IMG_7560_Emma.Oktoberkind.eu 00006_IMG_7576_Emma.Oktoberkind.euEs lohnt sich übrigens sehr, mal bei Linda auf dem Blog vorbeizuhuschen (und zwar am 08.08., 10.08. und 12.08. – ich bekomm die nicht richtig verlinkt – Technik ist blöd würde das Räubermädchen an dieser Stelle sagen). Da könnt Ihr Euch ganz viele einzigartige Ursels anschauen!

So – und jetzt hab ich wohl hoffentlich alles prima vorbereitet um endlich mal wieder zum RUMS zu marschieren. Hab ich dieses Jahr überhaupt schon mal geRUMSt?

Viele liebe Grüße,

Eure Oktoberkind-Mama

Schnittmuster von hier oder hier.

Verlinkt bei RUMS und Out Now.

Frühling am Bodensee mit RON

Werbung

Hallo Ihr Lieben,

ich sehe überrascht, mein letzter Post ist schon wieder drei Wochen her. Aber fast genauso lange quälen wir uns hier mit einer über Nacht angeflogenen fetten Bronchitis beim Oktobermädchen. Sie kam wirklich über Nacht und seither sind wir irgendwie Dauergast beim Kinderarzt. Wir haben sogar schon eine komplette Ladung Antibiose hinter uns. Aber die Nase trieft weiter und der Husten hört auch nicht richtig auf. Doch bei diesen Wetterschwankungen ist das ja auch kein Wunder, oder? Ich hab das Gefühl, ich renne hier ständig mit nem Taschentuch hinter meinem Kind hinterher, bin am Nase putzen und ermahne sie, sie solle doch bitte ihren Schnodder nicht ständig am Pulli abwischen…

Heute ist bei uns der Kindergarten zu – nicht, weil gestreikt, sondern weil hier ganz normal die Brücke gemacht wird. Zum Glück ist der Kindergarten nicht in öffentlicher Hand. Allerdings kann ich die Erzieherinnen und Erzieher durchaus verstehen, wenn man bedenkt, welch wertvollen Job sie machen. Schade, dass hier gerade das komplette geplante Brückentagsprogramm vor lauter Regen ins Wasser fällt.

Da greif ich doch in meine Bilderkiste, zeig Euch ein paar schöne Fotos und stell Euch gleichzeitig noch den Rock ohne Namen 2.0 (RON) vom Knutsch(b)engel vor, den ich für die liebe Sabrina Probe nähen durfte. RON wurde völlig überarbeitet und enthält viele neue Varianten. Ein wundervoller Schnitt, sehr vielseitig und – es gibt ihn sogar für uns große Mädels.

Entstanden sind die Bilder alle in unserem Osterurlaub am Bodensee. Ich hatte endlich mal richtig Zeit, mit der Kamera zu spielen. Ende März wurde ich in die hohe Kunst der manuellen Photographie eingeweiht. Und seither heisst es üben, üben, üben. Und es macht RIESIGEN Spaß!

Aber jetzt will ich Euch nicht länger auf die Folter spannen:00001_IMG_6929_Emma.Oktoberkind.eu00001_IMG_6941_Emma.Oktoberkind.eu

Klettern ist im Augenblick ganz groß angesagt.

00001_IMG_6954_Emma.Oktoberkind.eu00001_IMG_6955_Emma.Oktoberkind.euUnd Springen!

00002_IMG_6957_Emma.Oktoberkind.euAber von so hohen “Felsen” braucht man schon mal Papas Hilfe!

00007_IMG_6964_Emma.Oktoberkind.euViele Rutschen bzw. Klettergerüste werden jetzt auch für die junge Dame attaktiv! Sie ist viel mutiger geworden und traut sich mehr zu!

00010_IMG_7002_Emma.Oktoberkind.eu 00008_IMG_6968_Emma.Oktoberkind.euImmer im Sauseschritt unterwegs – langsam gehen kann ja jeder!

00002_IMG_6969_Emma.Oktoberkind.euUnd gerne geht der Sauseschritt auch weg von Mama oder Papa!!!

Und wenn das Model dann keine Lust mehr auf nichts hat, kommt sowas dabei rum! Ist sie nicht zum knutschen?!?

00009_IMG_6988_Emma.Oktoberkind.euHachz – das war im April ein Traumtag am Bodensee! Während ich hier in Erinnerungen schwelge, hat es hier doch nochmal aufgerissen und wir können noch ein wenig Frischluft geniessen!

Ein schönes, brückenverlängertes Wochenende wünscht Euch

Eure Oktoberkind-Mama!

RON gibt es hier und bis zum 21.05.2015 noch vergünstigt!

Oberteil: rose von mialuna

noch schnell verlinkt zu out now

Sammeltaschen-Glück!!!

Hallo Ihr Lieben,

ich glaube, ich feier heute Premiere – zwei Posts an einem Tag! Und dazu noch zweimal mit Lotte! GRINS! Dieses Bärenmädchen hat sich aber auch sowas von in mein Herz gemogelt…

Die liebe Marie hat vor kurzer Zeit einen Probenähaufruf gestartet – sie hatte dabei nichtmal verraten, was es genau sein würde – klar war nur, es wird ein Oberteil für Mädchen werden. Da ich aber Maries Schnittmuster schon seit einiger Zeit bewunder, hab ich mich kurzerhand beworben. “Wie Bolle” hab ich mich gefreut, meinen Namen auf der Liste der Probenäherinnen zu entdecken!!! Juchu!!! An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei Dir, liebe Marie, für Dein Vertrauen bedanken!

Als ich dann das Schnittmuster endlich gesehen hab, war ich hin und weg! Ein tolles Langarmshirt mit Taschen. Der Clou – das Vorderteil ist dreigeteilt und der Einsatz kann auch aus Webware genäht werden.

Wenn ich mir auch vorgestellt hatte, wir sammeln in diesen wunderbar großen Taschen die Früchte des Herbstes in Form Nüssen und so weiter, wurde ich eines besseren belehrt. In unseren Taschen sammelten sich leider vorzugsweise Taschentücher, da Herr Rotznase meinte, uns in den Ferien besuchen zu müssen…

Auch wenn das Model im Hause Oktoberkind etwas blass um die Nase ist, hat es sich doch mittels Lolli zum Bildermachen hinreißen lassen. Dummerweise hat Herr Rotznase aus seinem Koffer auch noch Madame Nebelsuppe rausgelassen und wir konnten leider nur Innenaufnahmen machen. Nichts desto trotz find ich YVI – so heißt das Shirt nämlich – super!

So – jetzt habt Ihr aber lange genug gewartet – hier kommt YVI!

Yvi_Stars_2_scharfDie  Maus hat es schon strahlend in den Kindergarten ausgeführt (ob ich allerdings die braunen Flecken im Mittelteil jemals wieder rausbekomme, weiß ich noch nicht grrrrhhh)!

Mit dem Schnitt lässt sich wahnsinnig viel spielen. Es juckte mir förmlich in den Fingern, YVI wintertauglich zu machen. So hab ich kurzerhand einen Rollkragen an das Shirt gemacht. Der ist zwar nicht im Schnittmuster enthalten, kann aber kinderleicht selbst zugeschnitten werden. Und da ich den zauberhaften Lotte-Jersey schon lange genug gestreichelt hab, hat er jetzt seine Bestimmung gefunden!

Yvi_Lotte_scharfSchaut auf jeden Fall mal bei Marie vorbei – da gibt es ab heute noch viel mehr Design-Beispiele von ganz vielen tollen Mädels!

So – und weil heut Freitag ist, schick ich die YVI auch noch schnell zu Out Now!

Euch allen noch einen schönen Halloween-Abend!

Liebe Grüße von der

Oktoberkind-Mama

Schnitt: YVI – den gibt es hier im Augenblick noch zum Vorzugspreis und hier auch.

 

Für die Motte: Willi meets Lotte

Ihr Lieben,

jetzt liegen sie hinter uns – die Geburtstagsmarthon-Tage mit viel viel Kuchen, Aufregung, Geschenken und allem Zipp und Zapp! Es war schön, aber ich bin auch froh, dass wir jetzt erstmal wieder Ruhe haben!!! Aber mehr vom Geburtstag kommt dann in einem Extra-Blogpost. Und auch die Gewinner-Bekanntgabe steht noch aus, ich weiß:-)

In der heißen Geburtstagsvorbereitungsphase kam dann auch noch ein neues Projekt der lieben Linda dazu – die Wendeweste Willi! Eigentlich sollte das ein Projekt für Jungs werden, beim Probenähen hat sich aber gezeigt, wie toll Willi auch für Mädels umzusetzen ist! Ich war anfangs etwas skeptisch, ob das wirklich ein Schnitt für mein Räubermädchen ist, sind solche Westen doch eher was für die schmaleren Spargelkinder. Wir haben einfach die Knöpfe weggelassen und siehe da, Willi ist auch was für Nichtspargel. Und weil mir meine olle Jeans (die Weste war mal meine Jeans) allein zu langweilig als Weste war, hab ich endlich mal die tolle Lotte gestickt! Hab ich eigentlich schon mal erwähnt, wie toll ich Lothar und Lotte von Lila-Lotta finde?

Willi_2_Lotte Willi_1_LotteEigentlich wollte ich Euch noch eine richtige Wendeweste aus “weichen” Stoffen zeigen. Aber leider hat sich mein Mini-Model verkühlt und hat mit ihrer Erkältung genug zu tun. Bilder machen ist gerade gar nicht angesagt…

Nehmt ein paar Sonnenstrahlen aus den Bildern mit in Eure Herzen! Hier ist seit Tagen das Novembergrau mit Nebelsuppe eingezogen…

Und weil es jetzt eine ganz tolle Link-Party gibt, huscht dieser Blogpost zu Out-now

Ganz liebe Grüße,

Eure Oktoberkind-Mama

Schnittmuster: Willi-Wendeweste von hier

mehr Inspirationen zur Weste gibt es hier und hier

Stickdatei: Huups

Must have im Kleiderschrank – KARA

Hallo Ihr Lieben,

die letzten Wochen durfte ich gemeinsam mit einer lustigen Runde nähbegeisterter Mädels am Feinschliff des genialen Tunikakleidchens KARA aus der Feder von Frl. Päng aka Bunte Knete arbeiten. KARA ist ein wundervoller Schnitt, der alles mitmacht, der sehr wandelbar daherkommt und eigentlich in jeden Schnittmusterordner einer Mädelsmama gehört. Er ist super flott genäht, man kann auch beim wilden Materialmix seine Stoffreste reduzieren. Schaut Euch unbedingt die Designs der anderen Probenäh-Mädels an, es ist echt der Hammer, was da alles entstanden ist: klick!

Ich konnte es nicht lassen und hab gleich 4 KARAs gezaubert. Langarm, Kurzarm, Tunikalänge, Kleidchen, mit Taschen, Tunika mit Beuteltasche, Dreiviertelarm aus Baumwolle mit ohne Tasche:-) Emma passt hervorragend in Gr. 98. Und da der Schnitt etwas bequemer geschnitten ist, passt er auch etwas kräftigeren Kindern gut!

Kara_HL

Kara_RotkäppchenAllemeineKarasWie ihr hier schon seht, es gibt ganz viele Entfaltungsmöglichkeiten!

Und bis heute Abend gewährt Frl. Päng noch einen Einführungsrabatt auf´s Schnittmuster! Also nix wie hin und hier kaufen!

In den nächsten Tagen gibt es hier mal wieder Oktoberkind-Geschichten! Versprochen!

Nähwütige Grüße von der Oktoberkind-Mama