SECHS!

Liebes Räubermädchen,

in wenigen Stunden wirst Du voller Aufregung wach werden und fragen: “Hab ich jetzt Geburtstag?” Du wirst sofort hellwach sein und vor lauter Vorfreude kann es Dir bestimmt nicht schnell genug gehen.

Wie schon die letzten Tage wirst Du im Schlafanzug die Treppe runterflitzen und wenn Du Dein Geschenk entdeckst, weiss ich nicht, ob Du anschliessend noch in den Kindergarten gehen willst. GRINS! Auch wenn Du vor echten Pferden totalen Respekt hast und es jetzt fast 1 1/2 Jahre gedauert hat, bis Du beim therapeutischen Reiten freiwillig auf dem Pferd gesessen hast, findest Du Pferde in klein ganz toll. Wenn Du auch den Rücken der Pferde nicht unbedingt als Glück empfindest, so bist Du doch eine ganz mutige kleine Große. Denn Du warst das einzige Kind, dass Blaisy die Hufe auskratzen und striegeln durfte!

Ja – es zieht ein Spielpferd mit allem Rapp und Zapp in Dein Kinderreich ein: mit Sattel und Steigbügeln, mit Putzbox und Pferde-Sound. Schon übermorgen werden wir Großen es sicherlich verfluchen. ABER Du wirst glücklich sein – ganz bestimmt sogar!

Du hast Dich im letzten Jahr verändert – Du bist nicht nur endlich über einen Meter groß geworden, Du bist auch innerlich gewachsen. Du hast Dir im Kindergarten viele Dinge von den Großen abgeschaut, nicht immer sind wir damit froh gewesen. Manches hat uns sehr zum schmunzeln gebracht. Jetzt bist Du selbst ein Schuki im Kindergarten! Es ist schön zu sehen, wie Du mit Deinem allerbesten Freund durch dick und dünn gehst. Oft hat es schon was von einem alten Ehepaar.

Du hast ganz viel Phantasie: Du liebst Rollenspiele. Oft wachsen diese auch in unser Leben 1.0 hinein. So kam auch der halbe Anton zu uns. Ein treuer – sehr frecher – Begleiter, der seit ca. einem halben Jahr bei uns wohnt. Ich habe oft das Gefühl, ich erziehe zwei Kinder: Dich und Deinen Bruder – wie Du ihn nennst. Die Zwie-Gespräche zwischen Dir und dem Halben sind oft zum piepen. Eigentlich müsste ich sie echt mal aufnehmen und sie Dir in ein paar Jahren vorspielen.

Wir sind vor allem sehr glücklich, Deinen täglich wachsenden Humor zu erleben. Du machst Witze, indem Du beispielsweise Lieder umdichtest. So wurde neulich im Kindergarten aus “Ich hol mir eine Leiter und stell sie an den Apfelbaum”, “Ich hol mir eine Leiter und stell sie an den Peter dran” – Peter ist der Papa eines Kindes und ist sehr groß. Da mussten wir alle herzhaft lachen. Überhaupt singst Du sehr gern und dichtest die Texte um.

Deine Welt ist die Sprache. Du lebst und liebst sie – Du quatscht mir tagtäglich die Ohren zu, fragst mir Löcher in den Bauch und manchmal wäre ich froh, wenn Du mal für 5 Minuten den Mund halten könntest. Dabei ist das nicht selbstverständlich, dass Du so gut sprichst und ich schäme mich dann für meine Gedanken. Du bist noch immer ein Bücherwurm. Du hast großes Interesse am geschriebenen Wort, kannst schon viele Buchstaben erkennen, erkennst einzelne Worte. Vorlesen ist gar nicht mehr so einfach, wo Du doch ganz oft wissen willst, wo ich gerade lese und was da denn steht. Wir haben vor ein paar Tagen angefangen, das Sams zu lesen. Es stammt noch aus meinem eigenen Bücherfundus und ich finde es großartig, Dir aus dem Buch vorzulesen. Ich freue mich sehr, auf die ganzen tollen Kinderbuchklassiker, die wir abends gemeinsam erleben werden und hoffe, die multibegabte Conni wird jetzt beim Lesen abgelöst durch Pippi Langstrumpf, den Räuber Hotzenplotz, natürlich weiteren Sams-Büchern.

Laufen ist nach wie vor nicht so Deins. Außer, Du bestimmst den Weg und das Ziel und dann bist Du ganz flott unterwegs. Aber vorgegebene Wege wie der tägliche Gang zum Kindergarten, können schon mal schnell zu einem bitteren Stellungskampf werden. Wer hat die größere Ausdauer und den stärkeren Willen? Ich wünsche mir sehr, dass das morgendliche Kräftemessen mit sechs nicht mehr so spannend ist und wir uns einfach auf dem kurzen Weg zum Kindergarten an den tollen Dingen erfreuen können, die wir unterwegs entdecken.

Dein nächstes Lebensjahr wird auch für Dich viel Neues bringen. Als Schuki hast Du ordentlich Programm. Es fördert Dich, aber gleichzeitig fordert es Dich auch heraus, Grenzen zu überschreiten. Mama und Papa sind noch auf der Suche nach der richtigen Schule, die Dir all das bietet, was Du für ein freudiges Lernen brauchst.

Wir sind so unsagbar stolz auf Dich und können es gar nicht fassen, dass Du nun schon SECHS Jahre alt wirst. Wo ist nur die Zeit – und vor allem unser kleines Baby geblieben? Wir sind so froh, dass Du bei uns bist, dass wir Dich auf Deinem Weg in die Welt begleiten dürfen, Dir die Hand reichen können, an Deiner Seite sind. Dass Du uns die Augen für die kleinen Dinge im Leben geöffnet hast. Es ist wunderbar, die Welt durch Deine wachen Kinderaugen sehen zu dürfen!

00004_IMG_8990_Emma.Oktoberkind.eu00003_IMG_8981_Emma.Oktoberkind.euJetzt mach ich noch schnell den Geburtstagstisch fertig und leg letzte Hand an Deinem Geburtstags-Shirt an. Und dann flitze ich flott ins Bett, denn Du bist sicherlich ganz bald hellwach, denn:

Heute ist Dein Geburtstag!

In Liebe,

Mama und Papa!

Gimme 5!

Liebes Räubermädchen,

wo ist nur die Zeit geblieben? Jetzt bist Du schon eine ganze Hand voll Finger alt! Fünf Jahre bist Du nun der heimliche Chef im Hause Oktoberkind!

Was soll ich sagen – Du überraschst uns jeden Tag aufs Neue, füllst unser Leben mit dem wertvollsten Inhalt, den es gibt – mit Liebe! Vor gut fünf Jahren wussten wir nicht, welches Überraschungspaket sich da zu uns auf die Reise machte. Die Absender Down Syndrom und Schwerer Herzfehler waren bekannt, doch wer war noch mit beim Packen des Pakets dabei? Als wir Dich – unser Überraschungspaket – am 16.10.2009 bekamen, haben wir uns beim Auspacken ganz viel Zeit gelassen. Einige Dinge kamen direkt zum Vorschein: Liebe, Vertrauen, Dein starker Lebenswille. Andere Dinge kamen erst so nach und nach aus dem Karton hervor: Dein Dickkopf, Dein Frohsinn, Deine Sensibilität, Deine Offenheit.

Das Überraschungspaket ist noch längst nicht ausgepackt. In den letzten Jahren kamen so viele tolle Dinge daraus hervor: Deine Stimme und Sprache, Dein Wortwitz, die vielen Lieder, Mut, Ausdauer, Wissbegierde, Deine Vorliebe für Bücher, Hörspiele und Musik. Dein grenzenlos großes Herz. Unzählig viele Sachen fallen mir gerade nicht ein.

Im letzten Lebensjahr hast Du einen ganz besonders großen Meilenstein gemeistert: Du hast selbst entschieden, dass Du keine Windel mehr brauchst. Seit Ostern bist Du tagsüber trocken und das sehr zuverlässig! Daraus hast Du so viel Selbstvertrauen bekommen, was sich auch bei anderen Sachen positiv auswirkt. Du vertraust Dir und Deinen Fähigkeiten, Du bist viel mutiger geworden: kletterst jetzt vermehrt, traust Dich über schmale Wackelbrücken zu gehen, traust Dir auch beim Turnen viel mehr zu! Du läufst jetzt längere Strecken, der Buggy darf vermehrt Zuhause bleiben. Dazu gehst Du mit großer Freude “schwimmen” und sitzt beim therapeutischen Reiten allein auf einem großen Pferd!

Mit ganz viel Vorfreude erlebst Du dieses Jahr Deinen Geburtstag. Am liebsten würdest Du die ganze Kindergartengruppe einladen – jeden Tag Einladungskarten mit mir basteln, kleine Törtchen backen!

Du kleine Zaubermaus – wie oft hab ich in den letzten Wochen erschreckend festgestellt, wie groß Du geworden bist… Das ist auch gut so, aber tief in meinem Innersten bleibst Du mein kleines Baby – dass vor gar nicht all zu langer Zeit beim Kuscheln – es war doch gefühlt erst gestern – noch in voller Länge auf meinen Bauch gepasst hat!

Hab einen wundervollen 5. Geburtstag!

Emma_5_4 Emma_5_3 Emma_5_2 Emma_5_1

Wir lieben Dich von ganzem Herzen und freuen uns auf die Dinge, die im Laufe der Zeit noch aus dem Überraschungspaket herauskommen werden!

Deine Mama und Dein Papa!

Vier Jahre bist Du nun schon! – Wer hat an der Uhr gedreht?

Liebe Emma,

jetzt bist Du schon vier Jahre alt!!! Unglaublich! Ich weiß noch ganz genau, wie wir vor vier Jahren noch in aller Gemütlichkeit Papas Geburtstag gefeiert haben – an einem Donnerstag. Wohl wissend, dass Du spätestens am Wochenende in unseren Amen liegen würdest. Freitags sind wir ganz gemütlich gegen frühen Abend in Bonn in der Klinik aufgeschlagen und haben uns darauf eingestellt, dass Du mindestens ein Samstagskind werden würdest. Tja – wie Du uns schon mit Deiner Sonderausstattung überrascht hast, hast Du auch beim Geburtstag nicht lange gefragt. Du wolltest unbedingt noch am 16.10. das Licht der Welt erblicken!

Jetzt hab ich ein wenig mehr Stress – denn ich muss ja an zwei aufeinanderfolgenden Tagen Kuchen backen, Geschenke besorgen, den Tisch fein schmücken, etc. Mit ein bisschen Übung ist mir das jetzt auch in diesem Jahr leicht von der Hand gegangen. Jedes Geburtstagskind bekommt seinen Geburtstagskuchen! Die letzten Jahre ist der Papa etwas zu kurz gekommen…

Groß bist Du geworden! Du bist jetzt seit einem guten Jahr im Kindergarten. Der Wechsel von der Krippe zum Kindergarten hat Dir sehr gut getan. Du bist zwar körperlich noch immer die Kleine mit Deinen Paarundneunzig Zentimetern. Aber im Kopf bist Du eindeutig das vierjährige Mädchen! Du bist meistens ein sehr ausgeglichenes fröhliches Kind, singst ganz viel, kannst Dir relativ schnell ganze Liedtexte merken und singst im Augenblick vorzugsweise “Ich hol mir eine Leiter und stell sie auf den Apfelbaum” oder “Der Herbst ist da” – okay die Weihnachtsbäckerei erwähnen wir heute mal nicht. GRINS! Du willst vieles ganz allein machen, Du bist eine ausdauernde Puppenmama, spielst gern Gesellschaftsspiele, knetest, malst, klebst. Motorisch holst Du langsam auf – gerade versuchst Du, das Hüpfen zu erlernen. Rennen kannst Du nun schon richtig flott und wir haben echt Mühe, Dich einzuholen, wenn Du einen Augenblick der Unaufmerksamkeit ausgenutzt hast, um auszubüchsen. Du probierst ganz viel und übst, weiterzukommen. Wenn Du es dann geschafft hast, freust Du Dich umso mehr. Sprachlich haust Du uns durch Deine witzigen Kommentare immer wieder vom Hocker und bringst uns oft zum schmunzeln. So auch an Papas Geburtstag, wo Du unbedingt noch welche von den St. Martins (Smarties) haben wolltest.

Im Kindergarten und auch außerhalb haben sich mittlerweile richtige Freundschaften entwickelt. Im Kindergarten wirst Du freudenstrahlend begrüßt, auch beim Turnen hast Du schnell Anschluss gefunden. Du bist offenherzig, gehst auf andere zu und versuchst sie, in Dein Spiel einzubeziehen. Allerdings hast Du auch gelernt, dass Du Dir nicht alles gefallen lassen musst. So kannst Du auch schon mal auf dem Spielplatz Dein Rutschrecht einfordern oder Dir die Sandspielsachen wieder holen. Das ganze hast Du gerade letzte Woche im Urlaub in der Türkei auch auf internationaler Spielbühne gut gemeistert.

Das Trotzköpfchen macht uns manchmal ganz schön zu schaffen – bist Du doch gerade so richtig in der NEIN-Phase. Aber Du hast es schon nicht leicht, Mama´s und Papa´s Dickkopf geerbt, Deinen eigenen entwickelt und noch den Sonnenschein-Dickkopf obendrauf. Die wollen alle vier unter einen Hut gebracht werden. Das wird sicherlich das ein oder andere Mal beim Großwerden hinderlich sein. Aber zum Glück bist Du auch schnell wieder froh und aller Krach ist vergessen.

Papa und ich denken in letzter Zeit oft ganz wehmütig, dass auch Du viel zu schnell groß wirst. Auch wenn Du Dir bei allem mehr Zeit lässt und uns dadurch auch in vielen Dingen Entschleunigung ins Leben gebracht hast.

Kleine große Zaubermaus – wachs weiter, entdecke die Welt! Hab weiterhin so viel Lebensfreude in Dir und um Dich herum! Wir werden auf jeden Fall immer stärkend an Deiner Seite sein!

Geburtstag

Wir haben Dich ganz ganz dolle lieb!

Deine Mama und Dein Papa!