Wir wollen endlich Frühling!!!

Hallo Ihr Lieben,

ich bin es echt leid – graues, nasses, kaltes Wetter… Jetzt scheint zumindest mal die Sonne. Der Hochnebel hat sich auch hier schon vor Mittag verzogen. Ich sehne mich so sehr nach warmen Sonnenstrahlen, blauem Himmel, Frühlingsblumen – okay, auf den lästigen Heuschnupfen kann ich natürlich verzichten… Aber das ständige Geschniefe und Gehuste um einen herum und von mir selbst mag ich einfach nicht mehr!

Ich will Frühling – ich will Frühlingskleider! Nicht mehr den dicksten Pulli aus dem Schrank ziehen müssen, dicken Schal, dicke Schuhe, dicke Jacke und Mütze. Obwohl – Mützen könnte ich persönlich ja das ganze Jahr tragen. Grins.

Wenn der Frühling sich hierzulande noch Zeit lässt, durfte ich ihn mir wenigstens schon mal ein wenig ins Haus holen. Milli heißt der neuste Streich aus dem Hause Bunte Knete von Frl. Päng, den ich wieder mal auf Herz und Nieren testen durfte. Schaut unbedingt bei ihr auf der Seite vorbei – es sind so viele unterschiedliche Millis entstanden, eine schöner als die andere! Seid heute könnt auch Ihr Euch Milli und vielleicht ein wenig Frühling ins Haus holen. Dass ich ein eingefleischter Bunte Knete Fan bin, brauch ich Euch ja nicht mehr zu sagen. Da sitzt halt alles an der richtigen Stelle, es engt nichts ein und alltagstauglich sind die Schnitte allemal. Schließlich wohnt auch im Hause Päng eine kleine Entdeckerin. Milli ist ein ganz toller Rock im Retro Style mit Kellerfalten, Taschenklappen und aufgesetzten Taschen am Po und ist auf Webware ausgelegt. Ich hab für das Räubermädchen den oberen Teil aus elastischem Jeans genäht, so wird es noch bequemer und kommt auch den kompakteren Kindern entgegen.

Leider war es die letzten Tage viel zu kalt, zu windig, zu nass und überhaupt gar nicht passend für tolle Außenaufnahmen. Daher wurde Milli hier bei uns im Spielzimmer geROCKt. 
00005_IMG_9700_Emma.Oktoberkind.eu00002_IMG_9693_Emma.Oktoberkind.eu00003_IMG_9694_Emma.Oktoberkind.eu00001_IMG_9692_Emma.Oktoberkind.eu00001_IMG_9707_Emma.Oktoberkind.eu

Und da das Räuberkind ganz viele Faxen im Kopf hatte, hab ich heute kein komplettes Räubermädchen-Bild für Euch.

Ich hoffe, der Frühling lässt sich von den süßen Eichhörnchen endgültig hervorlocken!

Habt einen tollen Start ins bald beginnende Wochenende!

Liebe Grüße von der

Oktoberkind-Mama

Schnitt Milli von HIER – bis zum 03.03.2016 noch zum einführungspreis! und für die milli-fans im Ausland gibt es ihn auch HIER.

Stoffe aus dem Oktoberkind-Fundus.

Beitrag enthält liebevolle Werbung.

Verlinkt bei Meitlisache und Kiddikram.

 

 

 

Der Blick ins Allerheiligste – in die Handtasche einer Frau!

Hallo Ihr Lieben,

kennt Ihr das auch? Frau will abends mal mit Freundinnen in die Stadt, vielleicht ins Kino oder was Essen gehen. Meistens ist es wieder ultraknapp und man schafft es kaum, die akademische Viertelstunde Verspätung einzuhalten – ich hasse es eigentlich, zu spät zu kommen, aber wenn man sich mit anderen Mamas verabredet, kommen eigentlich alle zur gleichen verspäteten Zeit. Und was macht Frau? Greift zur erstbesten Handtasche und schleppt dann ihre Lieblingsbacksteinsammlung mit sich. Das hat natürlich den Vorteil, dass frau nicht noch schnell zwischen Abendessen und Kind ins Bett bringen, ihre Habseeligkeiten umräumt und dann beim Abflug mit wehenden Fahnen nicht mehr weiß, wo sie ihren Kram hingeräumt hat. Andererseits schleppt man auch gefühlte drölfundneunzig Luftballons, Gummibärchentüten, Pixihefte, seit neustem noch die Brille vom Kind nebst dem eigenen Krimskrams mit sich. Wenn ich da allein an meinen Geldbeutel denke… 89 Karten für Krankenkassen, Bonuspunkte, Ausweis, Blutspendepass, Lieblingsbilder, Visitenkarten… Hinzu kommen mindestens 3 cm Einkaufsbelege und wenn ich dann mal an der Kasse stehe und was bezahlen muss, kann es mal wieder länger dauern, denn zwischen dem ganzen Beleggedöns findet sich – oh Wunder – wieder mal kein Bares. Da greif ich doch schnell zur Bankkarte – siehste, oben vergessen. Ich sehe schon den Titel einer Doktorarbeit vor mir: “Das Innenleben einer Damenhandtasche unter besonderer Berücksichtigung der Verwendungsvielfalt des Portemonaies”… Wo war ich noch gleich? Ach ja – ein gemütlicher, außerhäusiger Mädelsabend.

Mit etwas Organisationstalent zieht die Mama nämlich jetzt zumindest mit einem neuen Ausgehportemonaie um die Häuser. Klein, fein und Platz für alles, was frau so am Abend braucht. Okay – BONNI – so heißt das Schätzchen – passt zwar theoretisch in die Po-Hosentasche, ABER wenn Handy, Autoschlüssel, Zeug zum Naseputzen und -pudern… auch noch mit muss, verschwindet BONNI eher in einer Handtasche.

So – jetzt will ich Euch meine NEUE aber mal vorstellen:

00009_IMG_9213_Emma.Oktoberkind.eu 00008_IMG_9212_Emma.Oktoberkind.eu 00006_IMG_9207_Emma.Oktoberkind.eu00005_IMG_9206_Emma.Oktoberkind.eu00004_IMG_9205_Emma.Oktoberkind.eu00003_IMG_9204_Emma.Oktoberkind.euUnd soll ich Euch jetzt noch was verraten? Wahrscheinlich zieht die Mama dann mit der Standardhandtasche – ich hasse es, Taschen zu wechseln –, der Lieblingsbacksteinsammlung, nebst Luftballons, Pixis, Gummibärchen und Co los – gut, dass die Windelzeit längst vorbei ist!. Und am Ziel des Mädelsabends angekommen, wird das Wichtigste aus dem großen Geldbeutel in den kleinen für den Abend geräumt – vielleicht, oder aber auch nur, um den Mädels mein kleines, buntes, etwas schief geratenes Ausgehportemonaie zu zeigen. LACH!

Aber vorher packe ich meine Tasche – äh – meinen kleinen Geldbeutel und hüpfe rüber zu RUMS!

Und wie geht Ihr so auf die Piste?

Eure Oktoberkind-Mama

BONNI stammt aus der Feder von Frl. Päng – Bunte Knete und wurde vor kurzem etwas überarbeitet.

Stoffe: SnapPap – veganes Leder; Reste-Schätzchen aus der Dutch Love Serie von Hamburger Liebe

Enthält Werbung; verlinkt bei RUMS und OUT NOW

Ursel hier und Ursel da – Ursel ist für alle da!

Werbung

Hallo Ihr Lieben,

so langsam sinkt der Adrenalin-Spiegel wieder auf den Normalzustand und ich kann Euch endlich mal meine beiden Ursels zeigen, die ich für Linda aka Bunte Knete von Frl. Päng im Probenähen gezaubert hab.

Ursel gibt es in drei Größen – die Mini ist für Kinder toll oder auch als Ausgehtäschchen für abends, wenn nur das Nötigste mit soll. Die Midi hab ich persönlich noch nicht getestet – ist aber wohl die Alltagstaugliche – so kam es einvernehmlich aus der Kreativrunde. Die Maxi ist auf jeden Fall perfekt geeignet, um auch seine Lieblingsbacksteinsammlung mit sich herumzutragen. GRINS!

Die kleine hab ich – bis auf den Tragegurt – ganz nach der wieder mal sehr gut beschriebenen Anleitung genäht. Als Gurt hab ich simples Gurtband benutzt und die Karabiner-Haken weggelassen. “Klein-Ursel” ist übrigens prima für die Verwertung von Resten. Gerade bei so Streichelstöffchen wie dem Flower of Hearts wird jedes kleine Miniftitzelchen aufgehoben und wartet auf den entsprechenden Einsatz. Ursel_1

00001_IMG_7580_Emma.Oktoberkind.euGroß-Ursel habe ich zusätzlich außen eine Eingrifftasche “eingebaut” – witzig: Klein-Ursel und Groß-Ursel erinnern mich sehr an meine Kindheit. Meine ältere Cousine heisst genauso wie ich und als Kinder wurden wir immer Klein-Barbara. und Groß-Barbara gerufen. Dort passt meine Wasserflasche perfekt herein – so muss ich nicht lange zwischen den Lieblingsbacksteinen suchen und hab sie direkt griffbereit. Als Gurt hab ich die Stoffe, die ich auch für die Tasche vernäht habe (der schilffarbene ist übrigens mal ein BW-Schuhsack gewesen), als Gurtband geflochten. Sieht zwar schick aus – ist aber leider nicht geeignet, wenn frau sich die Tasche randvoll packt. Ich werde das wohl noch gegen den Autogurt tauschen, den ich auch schon dafür vorgesehen hatte.

00004_IMG_7562_Emma.Oktoberkind.eu00001_IMG_7558_Emma.Oktoberkind.eu 00002_IMG_7560_Emma.Oktoberkind.eu 00006_IMG_7576_Emma.Oktoberkind.euEs lohnt sich übrigens sehr, mal bei Linda auf dem Blog vorbeizuhuschen (und zwar am 08.08., 10.08. und 12.08. – ich bekomm die nicht richtig verlinkt – Technik ist blöd würde das Räubermädchen an dieser Stelle sagen). Da könnt Ihr Euch ganz viele einzigartige Ursels anschauen!

So – und jetzt hab ich wohl hoffentlich alles prima vorbereitet um endlich mal wieder zum RUMS zu marschieren. Hab ich dieses Jahr überhaupt schon mal geRUMSt?

Viele liebe Grüße,

Eure Oktoberkind-Mama

Schnittmuster von hier oder hier.

Verlinkt bei RUMS und Out Now.

Streichelstöffchen meets BENTA

Hallo Ihr Lieben,

dass ich ein bekennender Fan von der Pängschen Bunten Knete bin, dürftet Ihr mittlerweile ja mitbekommen haben. Ich darf Linda nun schon gefühlt ewig bei der Entstehung ihrer tollen Schnittmuster unterstützen! An dieser Stelle nochmal ein ganz dickes DANKE in Richtung Niedersachsen!

Das neuste Kind in der Familie der Pängschen Schnittmuster hört auf den wohlklingenden Namen BENTA und wurde Euch ja im letzten Post schon vorgestellt. Jetzt ist er endlich zu haben und ich möchte Euch ein paar Bilder zur Inspiration da lassen! Der Schnitt ist ein wahres Sahneschnittchen – raffinierte Linienführungen, ganz viel Platz zum Spielen und Toben. Nichts engt ein. Gemacht für Kinder, die Kind sein dürfen und keine Modepuppen sind, die in engen Designerjeans gar keine Freude am Spielen haben.

Und weil besondere Schnitte auch besonders gern mit Streichelstöffchen gehen, hab ich meine letzten Reste vom Hamburger Liebe Glücksklee und vom Daisy rausgeholt und sie für mein Glückskind vernäht.

So und jetzt hab ich auf jeden Fall mal genug gequatscht!

Benta_HL_1_tag_oktoberkind Benta_HL_2_tag Benta_HL_3_tag Benta_HL_4_tagUnd weil es bei unserem Shooting noch viele verrückte Bilder gegeben hat, werde ich Euch sicherlich nochmal die besten Outtakes präsentieren.

Huscht auf jeden Fall mal rüber zu Linda – sie hat noch unzählig viele Design-Beispiele für Euch!

Habt eine schöne erste Februar-Woche!

Liebe Grüße von der Oktoberkind-Mama

Schnittmuster Benta von hier

Stoffe – Streichelstöffchen Glücksklee und Daisy von hamburger Liebe

Und ab damit zu Out now: http://link-it-by-outnow.blogspot.de/

Frl. Päng gibt Einen aus! Schnittmuster zu gewinnen!

Hallo Ihr Lieben,

in der Kreativwerkstatt tut sich zur Zeit so einiges. Ganz aktuell wird am Finish für Frl. Pängs neusten Streich gewerkelt. BENTA heißt das zauberhafte Ballonkleid, was als Kleid aber auch als Tunika genäht werden kann. Große Taschen, Materialmix, geschwungene Linien, mit Kapuze oder oben ohne – es stecken sooo viele Möglichkeiten in dem absolut wandelbaren SuperSchnittchen von Linda! Während des Probenähens sind soooo viele verschiedene BENTAs entstanden. Der Schnitt ist sogar Bären- oder Dirndl-tauglich. Am 02.02. geht der Schnitt online. Und Ihr habt hier die einmalige Chance, den Schnitt zu gewinnen!

Frl. Päng gibt sozusagen Einen aus!

Hier habt ihr schon mal einen kleinen Eindruck von BENTA. Und weil ich ja weiß, dass Ihr durchaus neugierig seid, lass ich Euch noch einen kleinen Teaser da! Ha ha ha!

Benta_TeaserUnd was müsst Ihr tun, um diesen Schnitt zu gewinnen? Kommentiere hier im Blog warum gerade Du den Schnitt haben willst. Der Lostopf schliesst sich am 01.02.2015 um 14:00 h und spätestens am 02.02.2015 werde ich die oder den glückliche(n) Gewinner(in) bekanntgeben!

Also los! Ich warte auf Eure Kommentare!

So – jetzt wird aber weiter gewerkelt!

Kreative Grüße,

Eure Oktoberkind-Mama

PS: Ach ja – die liebe Linda würde sich sicherlich freuen, wenn Ihr sie auf ihrer Seite besucht und dort ein Däumchen lasst! Es lohnt sich auf jeden Fall, sowohl den blog als auch ihre FB-Seite zu besuchen!

Must have im Kleiderschrank – KARA

Hallo Ihr Lieben,

die letzten Wochen durfte ich gemeinsam mit einer lustigen Runde nähbegeisterter Mädels am Feinschliff des genialen Tunikakleidchens KARA aus der Feder von Frl. Päng aka Bunte Knete arbeiten. KARA ist ein wundervoller Schnitt, der alles mitmacht, der sehr wandelbar daherkommt und eigentlich in jeden Schnittmusterordner einer Mädelsmama gehört. Er ist super flott genäht, man kann auch beim wilden Materialmix seine Stoffreste reduzieren. Schaut Euch unbedingt die Designs der anderen Probenäh-Mädels an, es ist echt der Hammer, was da alles entstanden ist: klick!

Ich konnte es nicht lassen und hab gleich 4 KARAs gezaubert. Langarm, Kurzarm, Tunikalänge, Kleidchen, mit Taschen, Tunika mit Beuteltasche, Dreiviertelarm aus Baumwolle mit ohne Tasche:-) Emma passt hervorragend in Gr. 98. Und da der Schnitt etwas bequemer geschnitten ist, passt er auch etwas kräftigeren Kindern gut!

Kara_HL

Kara_RotkäppchenAllemeineKarasWie ihr hier schon seht, es gibt ganz viele Entfaltungsmöglichkeiten!

Und bis heute Abend gewährt Frl. Päng noch einen Einführungsrabatt auf´s Schnittmuster! Also nix wie hin und hier kaufen!

In den nächsten Tagen gibt es hier mal wieder Oktoberkind-Geschichten! Versprochen!

Nähwütige Grüße von der Oktoberkind-Mama

 

 

 

 

Quartett á la Frl. Päng – fit für die kalte Jahreszeit

Hallo Ihr Lieben,

wenn die liebe Linda von Frl. Päng zum Probenähen aufruft, kann Frau oder auch Mann sich sicher sein, dass dabei wieder etwas Tolles rumkommt. Dieses Mal durften wir das neue ebook WINTERFIT auf Herz und Nieren prüfen.

Ein rundum Winterpaket für ganz kleine Frostbeulen, aber auch durchaus Mama tauglich, vorausgesetzt, Mama hat keinen RIESEN- Dickkopf. Mütze, Stirnband, 3 in 1 Loop und Stulpen peppen das Winteroutfit warm und kuschelig auf.

Aber jetzt mal genug gequatscht – lasst Bilder sprechen, mehr wie immer bei Linda.

Winterfit_Collage

Leider konnte ich Mütze und Schal nicht im Tragezustand präsentieren, das Räubermädchen war nicht wirklich in Bilderlaune. Unser Set besteht aus Hamburger Liebe Apfelinterlock und kuscheligem Fleece. Mütze und Schal lassen sich wenden. Und alles ist anfängertauglich und ratzfatz fertig.

Das ebook gibt es ab sofort hier.

Und da mein kleines Schweinchen letzte Woche gleich zweimal dachte, sie müsste ihre Mütze im Kindergarten in die tiefsten und schmutzigsten Pfützen im Kindergarten tauchen, einweichen und baden, werden wir doch mal schnell für Nachschub sorgen! Schließlich lässt die Mütze sich toll aus Reststücken zaubern. Die nächsten für den Kiga werden wohl eher in gedeckten Farben gezaubert, da besteht eine leise Hoffnung, sie annähernd in der Originalfarbe wieder aus der Waschmaschine zu bekommen.

Einen schönen Start in die Woche wünscht Euch

die Oktoberkind-Mama!