Einen Rollstuhl fahren wir nicht, aber…

… auch wir fallen auf!

Hallo Ihr Lieben,

heute schreibt mal die Mama Oktoberkind – angeregt durch den tollen Blog von Raul. Raul hat Glasknochen und sitzt als erwachsener Mann im Rollstuhl. Sein aktueller Blog gibt 10 Dinge mit auf den Weg, die Eltern ihren Kindern im Umgang mit Behinderten vermitteln sollten. Natürlich haben wir nicht so nen coolen Rollstuhl, über den man ein Gespräch eröffnen kann, aber auch wir beantworten gerne Fragen.

Noch ist Emma klein und trumpft sicherlich noch eine Weile durch ihren Niedlichkeitsfaktor. Wer schmilzt nicht dahin, wenn so eine kleine Maus im Badesee mit Schwimmflügelchen ganz allein “schwimmen” will und dabei sagt: Mama, schwimme Urlaub! Neben dem Seeschwimmen halten wir uns während dieses weltbesten Sommers in diversen Freibad-Kinderplanschbecken auf. Dort flitzt Emma nicht nur in superduper UV-Schutz-Badekleidung, sondern auch einfach nur in Badehose oder Bikini rum. Und neben ihrem anders Aussehen kommt dann auch die breite Narbe der Herz-OP unübersehbar zum Vorschein! Da kommt dann wieder ein Satz aus dem letzten Herbst-Urlaub hervor: Emma und ich waren auf dem Weg zum Strand, als ein kleines Mädchen zu seiner Mama sagte: Guck mal Mama, da kommt das kranke Kind! Bei mir startete gleich der Konkurrenzkampf im Hirn: Das Down Syndrom ist keine Krankheit versus vielleicht meint sie ja die Narbe auf der Brust?!? Tatsächlich haben wir des Rätsels Lösung nicht erfahren, weil ich auf dem Weg zum Strand keine Lust hatte, uns zu erklären…

Ich kann – wie Raul auch – nur daran appellieren, lasst die Kinder fragen! Und wenn Ihr keine Alibi-Kinder habt, fragt trotzdem:-) Fragen heißt, ich habe Interesse an etwas. Und wenn ich mich für etwas interessiere, kann ich mich damit auch ganz normal auseinandersetzen. Und dann ist es für mich auch nichts Besonderes – es gehört einfach zum Alltag dazu!

Und nichts anderes wollen wir: Dazugehören!

Die Welt ist bunt – genauso bunt und lebensfroh wie Emma!

Ganz ohne Bild, aber dafür von Herzen!

Die Oktoberkind-Mama

PS: Eins stört an diesem perfekten Sommer ungemein – die fiesen Mücken, die über einen herfallen. sobald man abends die Abkühlung im Freien genießen will…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *