Da steht ein Pferd auf´m Flur!

Hallo Ihr Lieben,

NEIN! Keine Panik – wir sind hier nicht dem rheinischen Frohsinn verfallen!!! Neeee – noch beherrscht der gute Herr Nikolaus meinen Alltag. Ich würde auch am liebsten den ganzen lieben langen Tag Weihnachtsmusik hören. Nur Mama – die olle Spaßbremse – hat irgendwie keine Lust mehr auf Rolf Z., der uns aúf diversen CDs durch die Weihnachtszeit begleitet hat. Tststs… Versteh ich nich…

Aber der Mann in rot-weiß hat bei mir doch echt einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ich erzähle quasi täglich von ihm und löcher meine Oldies, wann der Nikolaus denn endlich wieder kommt. Allerdings hab ich ihm ja versprochen, nicht mehr so viel runterzuwerfen… Das gelingt mir nicht so wirklich… Ist da vielleicht was dran, dass der Nikolaus nur zu lieben Kindern kommt? Sieht der wirklich, dass ich mehrfach am Tag meine Puppen, meinen Strohhalm und anderes durch die Gegend werfe? Oder kommt der wirklich erst wieder, wenn das frische Jahr schon fast zuende und verbraucht ist?!? Hmmm… Ich bleib auf jeden Fall dran und dann werden wir mal sehen, ob sich wahre Hartnäckigkeit nicht auszahlt?!? GRINS!!!

Aber ich schweife ab – Schweif ist aber schon ein guter Hinweis!

Ich hab nämlich vom Christkind ein neues Haustier bekommen! Es hört auf den Namen Rody und kann ein ganz wilder Kerl sein! Aber noch sind wir in der Kennenlern-Phase und da ist erstmal vorsichtiges Annähern die Devise!

Aber seht selbst:

Vorsichtige Annäherungsversuche…

… werden von Kuschelattacken abgelöst!

Aber so wirklich geritten bin ich noch nicht – da brauch ich wohl noch ne Weile.

Am liebsten vertreib ich mir meine Zeit mit:

LESEN!!! Und wenn mir gerade keiner vorliest, schau ich auch schon mal allein durch meine Büchersammlung!

Übrigens hab ich Euch noch gar nicht verraten, dass das Outfit aus Mamas kreativer OKTOBERKIND-Schmiede stammt. Mama hat es im Herbst schon für mich genäht und wir LIEBEN es. Meine Jeans ist suuuuper weich – kein Wunder, denn Mama hat sie jahrelang selbst getragen, bevor sie mir das Stöffchen überlassen hat!

Mama hat sich vorgenommen, dieses Jahr auf jeden Fall noch mehr zu nähen! Sicherlich werdet Ihr hier nach und nach das ein oder andere Teil zu Gesicht bekommen!

So – das war es für heute!

Ganz liebe, hoffentlich bald sattelfeste Grüße, auch von Rody!

Eure Emma Lotta!

3 thoughts on “Da steht ein Pferd auf´m Flur!

  1. Man kann der süßen Maus beim Wachsen ja förmlich zusehen! Sie sieht schon wieder soooo “groß” aus auf den Bildern!

    Und der Rody…hoffentlich ist die Maus nicht so wild damit wie Sonea! Und sag ihr bloß nicht, dass man Pferdefleisch essen kann! Sonst ergeht es Eurem Pferd am Ende noch wie unserem 😉

    Liebe Grüße aus Kölle
    Katharina

  2. Aber man könnte doch mal versuchen, ob Rody schmerzempfindlich ist und ihn mit der Gabel in den Po pieksen ;o) Hatt ich hier schon… nur gut, dass er so dickes Fell hat ;o) Oder lags an der Farbe? Unserer ist blau :o)
    Du Zaubermaus bist soooo hübsch ♥
    Knutsch und viel Spaß beim Reiten, Tine

  3. oh! solch einen rody hatten wir hier auch und enea hat eine ordentliche kennenlernphase gebraucht bis er sich so richtig mit ihm angefreundet hat…..

    nun ist enea ja schon ein recht grosser junge (bald 7) und so hat das christkind ihm ein neues pferdchen gebracht. eines mit fell und dazu eine box mit pferdepflegezeug, genau so wie enea es vom heilpädagogischen reiten her kennt.
    …und nun sind die beiden wieder in der kennenlernphase…. 🙂

    liebe emma lotta, du bist so ein wunderhübsches mädchen!
    und gross bist du geworden!!

    ganz herzlichen gruss auch an deine mama.

    christina

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *