Große Mützenliebe

Hallo Ihr Lieben,

eigentlich wollten wir das Pfingstwochenende am Bodensee verbringen. Aber wenn von drei Tagen zwei Tage Dauerregen und Sturm gemeldet sind, macht es nicht wirklich Spaß zu verreisen. Gestern schrieb mir meine Schwägerin, dass am See sintflutartige Niederschläge runtergegangen sind… Gut, dass wir Zuhause geblieben sind.

Und zum Glück hab ich gestern Abend noch eine kleine Tauchrunde in meiner Restekiste eingeschoben. Hachz! Was da nicht noch alles für Reste-Raritäten drin lagen…

Seit gestern gibt es bei Farbenmix eine ganz wunderbare Möglichkeit, aus den Raritäten-Resten wunderschöne, individuelle Mützen zu zaubern! Die liebe July von Tullebunt und Lille Sno hat mit ihrer Tullelue einen traumhaften Schnitt entworfen, den es in zwei Varianten gibt. Einmal als Original Tullelue und einmal Mias Tullelue, die extra für Kinder mit Down Syndrom oder anderen Menschen mit flachem Hinterkopf gradiert wurde. ENDLICH gibt es eine Mütze, die unseren Kindern passt! Danke an dieser Stelle, dass ich beim Probenähen dabei sein durfte! Ich habe schon unzählige Mützen gekauft und genäht, die auf der besonderen Kopfform meines Räubermädchens einfach nicht sitzen.

Ich bin total begeistert, vor allem davon, dass die Tullelue so vielfältig daherkommen kann! Man kann sie schlicht gestalten oder sich total austoben. Das Highlight sind die außenliegenden Nähte, die bei Mädels gut als Rollsaum daherkommen, bei den Jungs normal mit dem Overlockstich vernäht werden können. Eigentlich stehe ich nicht auf Rollsäume, aber bei der Mütze sind sie einfach der Hingucker.

Ich habe Euch meine erste Tullelue ja bereits im letzten Post gezeigt. Jetzt zeige ich Euch das Schätzchen, welches ich gestern Abend noch schnell gezaubert habe. Was habe ich mich über das Raritätenrestchen der ersten Auflage des FuchsGans-Stöffchens von Hamburger Liebe gefreut! Das schrie förmlich nach einer Tullelue! Heute morgen um 9:00 h wurde hier die erste Spielrunde im Garten eingeläutet und Dank der 10° C kam die Mütze gerade recht. Haaaaaalloooo Maaaaaaiiii! Wo hast Du Dich versteckt?

Jetzt müsst Ihr leider die Bilderflut ertragen. Lach!

00001_IMG_0365_Emma.Oktoberkind.eu 00002_IMG_0367_Emma.Oktoberkind.eu 00003_IMG_0368_Emma.Oktoberkind.eu 00004_IMG_0372_Emma.Oktoberkind.eu 00005_IMG_0375_Emma.Oktoberkind.eu 00006_IMG_0377_Emma.Oktoberkind.eu 00007_IMG_0378_Emma.Oktoberkind.eu 00008_IMG_0381_Emma.Oktoberkind.eu 00009_IMG_0385_Emma.Oktoberkind.eu 00010_IMG_0389_Emma.Oktoberkind.euDas war bestimmt nicht die letzte Tullelue im Hause Oktoberkind! Die Restekiste ist nämlich noch voll bis obenhin und außerdem passt sie wunderbar! Und außerdem ist das ein Schnittmuster mit höchstem Suchtpotential. Da könnt Ihr wenigstens nicht sagen, es hätte Euch niemand gewarnt! Lach!

Habt ein schönes Pfingstwochenende – hoffentlich mit etwas Sonne und Temperaturen über 10° C…

Liebe Grüße,

Eure Oktoberkind-Mama

Beitrag enthält Werbung.

Schnitt: Mias Tullelue von hier.

 

4 thoughts on “Große Mützenliebe

  1. Die Mütze ist der Knaller. Zu der Jacke hatte ich ja schon was gesagt, eine echte Emmenjacke 🙂
    Zur Sache: das ist eine wunderbare Resteverwertungsmütze, und wie toll, wenn auf die Art auch letzte Fitzelchen von vielgeliebten Stoffschätzchen noch zur Geltung kommen. Und es wird keine zwei gleichen geben können von diesen Mützen, das ist besonders schön.
    Mag ich, die Mütz. Das doofe Wetter drohen sie uns hier ab morgen auch an, wir bleiben zuhaus und ich hoffe auf ein bißchen Nähzeit.

    Macht es euch schön.
    Liebe Grüße!

  2. Pingback: Haarbändiger | Oktoberkind Emma Lotta

  3. Pingback: Einer für (fast) alles! | Oktoberkind Emma Lotta

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *