Ein Kurztripp nach Lyon

Ihr Lieben,

ich weiss gerade nicht, wo mir die Zeit davon läuft. Liegt es vielleicht daran, dass die Familie die erste Rüsselpest des Herbstes durchlebt, die Nächte von Brüllhusten-Anfällen unterbrochen werden? Oder ist es der krasse Wechsel von Sommer auf Herbst, der mir zu schaffen macht?!? Oder vielleicht doch die Kombination aus Allergie und Erkältung, wo ich immer nicht weiß, sind meine Augen jetzt so zugequollen, weil mich mein Heuschnupfen noch plagt, oder sind das Begleiterscheinungen der ersten Herbsterkältung? Oder vielleicht einfach der zu wenige Schlaf… Mein Kopf beschäftigt sich gerade mit vielen Dingen, vor allem mache ich mir viele Gedanken um die richtige Schule für unser Räubermädchen. Es ist ja nicht so, dass wir einfach zack zur Einzugsgrundschule gehen können, das Kind anmelden und fertig (obwohl genau das eigentlich genauso sein sollte). Aber dazu dann in einem Extra-Post mehr.

Da kam mir doch ein Kurztripp nach – oder besser gesagt – mit Lyon gerade recht. Die liebe Ricarda von PechundSchwefel bringt heute ihr erstes Schnittmuster raus. Und da eins ja langweilig ist, hat sie gleich ein ganzes Outfit parat: Hose, Shirt und Jacke, die auf die wohlkingenden Namen Lyon, Nizza und Paris hören. Ganz spontan hat sie am Dienstag nachgefragt, ob wir GOTS-Mädels Zeit und Lust hätten, noch ein paar Designbespiele zu nähen. Wie gut, dass gerade Nachschub vom Nelvita-Traumstöffchen ins Haus geflattert kam. Da ich eh schon seit Ewigkeiten überlege, welchen Hosenschnitt ich denn jetzt mal nutze, um mir eine galaktischbequemkuschelige Lümmelhose zu nähen, hab ich mich auf den Weg nach Lyon begeben. GRINS! Und das Schöne ist, ich hab jetzt eine neue Lieblingsbuxe, die ich am allerliebsten nicht mehr ausziehen würde. Einige Mädels haben sogar die Challenge geschafft, sich ein ganzes Outfit zu nähen! RESPEKT, sag ich da nur!

Aber jetzt will ich Euch mein Mitbringsel aus Frankreich nicht vorenthalten:

00001_IMG_8428_Emma.Oktoberkind.eu00008_IMG_8462_Emma.Oktoberkind.eu00006_IMG_8460_Emma.Oktoberkind.eu00003_IMG_8444_Emma.Oktoberkind.eu00014_IMG_8488_Emma.Oktoberkind.euHi hi hi – schaukeln kann man mit der Hose auch. GRINS! Ich Langbein hab die Hose im Mittelteil noch um 10 cm verlängert, was aber eigentlich nicht zwingend hätte sein müssen – fünf hätten es auch getan! Aber wenn man das halbe Leben mit Hochwasserhosen verbracht hat, freut Frau sich einfach auch über zu lange Hosen. Hi hi hi.

Und Dir – liebe Verena – vielen Dank für die “spontane” Fotosession.

Und weil das jetzt mal endlich was nur für mich ist, geht das aber sowas von zu RUMS! Und zu out now flitze ich auch noch flott. Und wenn jemand weiss, wo man seine Lieblingsbuxen verlinken kann, immer her damit mit den Infos!

Liebe Grüße,

Eure Oktoberkind Mama!

PS: Sollte ich mal mit der Lümmelhose draußen zu sehen sein, ist sie wohl an mir festgewachsen!

Schnitt von hier.

Stoff von hier – zur Zeit leider ausverkauft.

Enthält liebevolle Werbung!

Mit Nelvita aus dem Nähkästchen geplaudert

Ihr Lieben,

der Herbst ist da und hat uns gleich mal die erste Krankheitswelle im Hause Oktoberkind beschert… Jetzt sind wir alle wieder einigermaßen fit und bereit für neue Taten.

Der Herbst hat zudem noch ein wundervolles Päkchen herangeweht – ein weiteres unglaublich tolles Stöffchen von Alles für Selbermacher in Sommer-Sweat-Qualität und natürlich umwelt- und sozialverträglich produziert. Also genau das Richtige, um die Herbstgarderobe aufzufüllen.

Schon bei der Auswahl der Farben war ich leicht überfordert – Nelvita – so der klangvolle Name – kommt gleich in vier Farbvarianten und ich hätte am liebsten alle genommen. Die liebe Susn von Raxn hat das Design gezeichnet – es passt sowas von 100%ig zu ihr. Ich bin ein großer Raxn-Fan und liebe einfach ihre Art zu nähen! Um so glücklicher bin ich, Euch heute zeigen zu dürfen, was ich aus dem braunen Nelvita gezaubert habe.

Und jetzt kommt der Brückenschlag zum Nähkästchen. Grins! Einer meiner ersten Schnitte war Bandito von Farbenmix: eine tolle Kuscheljacke mit Kapuze. Ich erinnere mich noch genau daran, als ich vor ungefähr fünf Jahren meine erste Bandito für meine Nichte genäht habe. Ich war ein brutaler Nähanfänger und habe mir Nicki für das Weihnachtsgeschenk meiner Nichte ausgesucht. Super! Nicki flutscht ohne Ende, Wiener Nähte, aufgesetzte Kanguru-Taschen und ein Reißverschluß wollten zu einer Jacke zusammenwachsen… Welcher Teufel hatte mich da nur geritten? Zum Glück war ich damals in einem Nähkurs und die liebe Christine musste mir damals sehr viel helfen, mein doch hochgestecktes Ziel zu schaffen. Damals habe ich den Reißverschluß – trotz Stylefix – final nicht eingenäht… Egal – Hauptsache bei der Nichte ist die Bandito gut angekommen. Leider gibt es von meiner allerersten Bandito kein Bild mehr.

Nun habe ich fast fünf Jahre echt Muffe vor der Bandito gehabt. Da dem Räubermädchen aber eine Nickikuscheljacke fehlte, hab ich mich vor ein paar Wochen mutig an den Schnitt gemacht. Mit reichlich gesammelter Näherfahrung der letzten Jahre war die Jacke flott genäht. Als Nelvita hier ins Haus flatterte, war mir klar, dass es nicht bei der einen Kuscheljacke bleiben würde. Dieses Mal im Materialmix Sommer-Sweat, Nicki, Jersey.

Was soll ich sagen? Ich liebe die Bandito in Verbindung mit meinem Räubermädchen! Muss wohl am Namen liegen. Zwinker!

00001_IMG_8203_Emma.Oktoberkind.eu00004_IMG_8212_Emma.Oktoberkind.eu00005_IMG_8214_Emma.Oktoberkind.eu00006_IMG_8215_Emma.Oktoberkind.eu00007_IMG_8217_Emma.Oktoberkind.eu00008_IMG_8237_Emma.Oktoberkind.eu00014_IMG_8270_Emma.Oktoberkind.euUnser Familien-Lieblings-Geburtstags-Marathon-Monat nähert sich in großen Schritten – das Räubermädchen ist klamottentechnisch auf jeden Fall gewappnet für den goldenen Oktober!

Und soll ich Euch mal was sagen? Es gibt die Tage nochmal Nelvita von mir – und zwar in einer Mädchenfarbe! Dieses Probenähen war total aufregend für mich, bin ich dieses Mal doch wirklich live dabei, wenn das Stöffchen bereit für den Einsatz in der großen weiten Welt ist.

So – und jetzt guck ich nochmal, was die Mädels so gezaubert haben!

Herbstliche Grüße,

Eure Oktoberkind-Mama

Stoffe: Nelvita von hier; Nicki aus eigenem Fundus; Ringeljersey Lillestoff

Schnittmuster: Bandito von Farbenmix (Jacke); Hedi (Rock), Townie (Mütze)

Achtung – enthält überzeugte Werbung!

 

Die Losfee hat entschieden!

Ihr Lieben,

das reale Leben 1.0 hat die Tage voll zugeschlagen. BÄHM! Das Räubermädchen hat sich einen Magen-Darm-Virus einfangen. Seit Donnerstagabend hängt sie in den Seilen. Seit heute geht es aber wieder aufwärts!

Damit Ihr nicht so lange auf die Gewinnerin für den A little Extra-Kalender warten müsst, habe ich heute abend ganz flott über einen Zufallsgenerator ausgelost.

Zufallszahl

Deine Zufallszahl ist 9.

Eine neue Zufallszahl zwischen und generieren lassen.

Liebe Katharina Richter, ich freue mich sehr, dass der A little Extra-Kalender 2016 Euer Familienzentrum schmückt und ihn viele Menschen sehen können! Bitte melde Dich mit Deiner Anschrift bei mir unter barbara@oktoberkind.eu!

Allen anderen möchte ich ein großes Dankeschön für die Teilnahme an der Verlosung sagen! Wer trotzdem nicht ohne unser Cover-Girl durch 2016 gehen möchte, kann den Kalender hier oder hier bestellen.

Ein schönes Restwochenende und bleibt gesund!

Eure Oktoberkind-Mama

Und jetzt noch das Kleingedruckte: Der Kalender wird privat von mir verlost, der Gewinn kann nicht ausbezahlt werden. Und auch dieser Beitrag enthält liebevolle Werbung.

 

Voll retro und voll bunt! Katzen auf Foto-Safari!

Ihr Lieben,

meine Lieblingszahlen lauten immer noch 1, 35, 2500 (eine von 35 aus 2500 Bewerbungen!) und in stillen, unbeobachteten Augenblicken tanze ich vor Freude und grinse im Kreis. Yeah! Wisst Ihr eigentlich, wie oberhammermäßig das Herzchen hüpft, wenn man seine eigene kleine Blogadresse hier am Ende der Blogroll stehen sieht? Und wenn die Bilder dann noch dazukommen, brauch ich bestimmt ‘nen Betablocker!

Während wir auf dem Weg in unseren Familienurlaub waren, war DAS Paket von Alles für Selbermacher auf dem Weg zu mir. Zwei Wochen Höchststrafe: während ich am Bodensee das kreative Treiben in der Probenähgruppe verfolgte, lagen meine beiden Streichelstöffchen unbeachtet Zuhause. Zwei Herzen schlugen in meiner Brust, eines den Urlaub genießend, das andere im Hinterkopf die Schnittmuster durchgehen und nach Kombistoffen suchen. Unterdessen sorgten die tollen Designbeispiele aus der Gruppe bei mir oft für sprachloses Staunen. Was frau doch alles aus – ganz profan gesagt – etwas bedrucktem Stoff und Getüddel zaubern kann, ist der Oberkracher! Und es kommen immer noch Beispiele!

Da meine beiden fleißigen Nähmaschinen während des Familienurlaubs selbst auf zwei Wochen Wellness-Urlaub bestanden haben, konnte ich erst am Montag so richtig loslegen – was sich während der Kindergartenferien allerdings eher auf die späten Abendstunden beschränkte. Absolut herrlich mit zwei er(über)holten Maschinchen als allererstes diesen tollen Retro Cats mit GOTS-Zertifizierung vernähen zu dürfen! Ungeachtet der gefühlten 35°C in meinem Nähreich unterm Dach, entstand für das Räubermädchen die nächste Herbstkombi – voll retro und voll bunt!

Obwohl ich notgedrungen super lange Zeit hatte, mir Gedanken zur Umsetzung zu machen, bin ich meiner ersten Idee letztendlich treu geblieben. Unterstützt wurde ich durch das Räubermädchen, welches nämlich aus den Katzen ein Kleid haben wollte. Und wieder fiel die Wahl auf meinen diesjährigen Lieblingskleiderschnitt. Ich liebe das Trägerkleid von Klimperklein, da es so viele Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Ich habe dem Kleid im Vorderteil noch eine kleine Kellerfalte verpasst. Eine simple Leggings und die Wrap Cap vom Knutsch(b)engel machen den Look perfekt.

So, jetzt aber endlich mal Butter bei die Fische und Bilder auf den Tisch!

Es gab heute eine kleine Foto-Safari mit drei Locations für die Kätzchen.

Erstes Shooting – Blumenwiese für Selberpflücker. Das war ein recht kurzes Intermezzo, da das Räubermädchen auf dem Weg zum “Nase pudern” Bekanntschaft mit fiesen Brombeerdornen machen durfte. Die Motivation war danach hinüber.

00004_IMG_8149_Emma.Oktoberkind.eu00001_IMG_8143_Emma.Oktoberkind.eu00008_IMG_8156_Emma.Oktoberkind.eu00002_IMG_8145_Emma.Oktoberkind.eu00006_IMG_8152_Emma.Oktoberkind.eu2. Shooting – eine Parkanlage in der Stadt

00009_IMG_8158_Emma.Oktoberkind.eu00014_IMG_8169_Emma.Oktoberkind.eu00015_IMG_8170_Emma.Oktoberkind.euKlettern geht natürlich immer und überall!

Kleines Zwischenspiel auf dem Spielplatz, bevor es zum 3. Shooting in die Stadt geht und es endlich Eis gibt.

00017_IMG_8174_Emma.Oktoberkind.euAm Wasserband – ein bei Kindern immer beliebter kleiner Wasserspielplatz im Stadtzentrum – wollte ich noch eine kalte, urbane Kulisse für die Kätzchen. War eine tolle Idee, doch unverhofft ganz plötzlich, ganz flott richtig kalt, weil nach dem Bild hier

00001_IMG_8194_Emma.Oktoberkind.eudas Räubermädchen eine gefühlte Sekunde später mitten im Wasser saß. Die Katzen hatten wohl Durst. GRINS!

Und weil ich keine Lust auf ein krankes Kind hatte, wurde es fluchs umgezogen, statt es pitschenass im Wasser spielend abzulichten!

Das war jetzt aber eine ganze Bilderflut für Euch – aber es ist ja auch heute ein ganz besonderer Post für mich!

Liebe Nadine, an dieser Stelle möchte ich mich ganz ganz doll bei Dir bedanken, dass Du mir kleinem Licht am Blogger- und Nähhimmel, die Chance und das Vertrauen geschenkt hast, an diesem tollen Projekt teilhaben zu dürfen. Und liebe Mädels aus der Gruppe, ihr seid alle sowas von genial und super! Es hat mir ganz arg viel Freude mit Euch gemacht!

Jetzt husch ich aber mal flott ins Bett und hoffe, dass ich vor lauter Adrenalin – wo das nur wieder herkommt?!? – auch schlafen kann!

Aufgeregte Grüße,

Eure Oktoberkind-Mama

Ach ja – manche nennen es Werbung, für mich war das ganze ein Herzensprojekt!

Stoffe: Retro Cat von hier; Blockstreifen von Lillestoff; einfarbiger Jersey vom Stoffmarkt

Schnittmuster: Trägerkleid von klimperklein; Mütze – Wrap cap von Knutsch(b)engel und die Leggings hab ich vergessen.