Neue Kleider für das Räubermädchen!

Hallo Ihr Lieben!

Ich hoffe, Ihr seid vom landauf-landab allseits vorherrschenden Thema “krank sein in allen Variationen” verschont geblieben.

Bei uns hat sich – seit der fiesen Magen- und Darm-Attacke – zum Glück kein unnötiger Viren- oder Bakterienstamm blicken lassen. Da klopf ich aber mal ordentlich auf Holz!!!

Ich hab sowas von gar keine Lust mehr auf das Schmuddelwetter. Am Wochenende hat uns sogar nochmal die weiße Pracht ein wenig überrascht. ICH WILL FRÜHLING – und das jetzt zügig! Am liebsten SOFORT!!!

Während draußen die Vorboten des Frühlings in Form von Schneeglöckchen sprießen, hat das Oktobermädchen für ihre Verhältnisse endlich mal einen guten Schuss in die Länge gemacht – sie ist zwar noch immer kein laufender Meter, aber es fehlt jetzt wirklich nicht mehr viel – noch 2 cm! Zeit, endlich den Kleiderschrank aufzuräumen und Platz für Neues zu schaffen. Ich habe gestern aus dem Kleiderschrank Unmengen an Zeugs herausgeholt – nein, ich sage jetzt nicht, dass eine ganze Tasche vom Möbelschweden voll wurde. Ich hätte für den Kleidermarkt besser mal zwei Tische buchen sollen… Die Zeiten der Schnäppchenjagd auf Kleidermärkten ist für uns wohl vorbei. Das hab ich an den vielen Schrankleichen gesehen, die ich letztes Jahr gut gemeint ergattert hatte, dann aber doch nicht Räubermädchen-kompatibel waren.

Es wird zunehmend schwerer, für das Räubermädchen passende Kleidung von der Stange zu finden. Um so glücklicher bin ich, dass ich bequeme, kindgerechte Kleidung für mein Kind selbst nähen kann. Da kneift dann nichts, es kann wild gespielt und getobt werden.

Ein geniales Basic-Teil für den Zwiebellook ist gerade frisch auf den Schnittmustermarkt gekommen. LIZA by Mariele ist ein oversized Oberteil im Poncho-Stil in den Größen 80 – 146. Es kann sowohl mit Kuschelkragen als auch mit Kapuze genäht werden. An den Seiten wird der – ich sag jetzt mal Pulli – geknöpft. Und man braucht wirklich keine Angst mehr vor Knopflöchern zu haben. Marie erklärt das im Ebook sooo ausführlich und gut, dass das ab heute echt kein Hexenwerk mehr ist. Ich hab sogar zum ersten Mal Knöpfe mit der Nähmaschine angenäht und es ging ratzfatz (dumme Frage an: Haben Knöpfe eigentlich so einen Standardabstand zwischen den Löchern? dumme Frage aus)! Alternativ gehen natürlich auch Kam Snaps oder Jersey-Drücker – die mich bei der ersten Variante fast um den Verstand gebracht haben.

Bei uns hängen jetzt zwei Varianten im Schrank. Einmal aus kuscheligem Sweat und Kuschelkragen mit flottem Plott.

Liza_3_tagDie andere ist aus Sommersweat mit Kapuze.

Das Räubermädchen wollte heute nicht wirklich modeln – aber das muss sie ja auch nicht!

Liza_6_tag Liza_stst_1_tag Liza_stst_2_tag Liza_Pup_1_tagMit so nem Schnitt könnte ich auch noch froh werden – mal schauen, ob ich für mich mal was bastel. GRINS!

Für den Sommer werde ich nochmal was ausprobieren – ich hab da noch ne Idee im Kopf… Sie geht in Richtung dünner Jeans mit einer ganz anderen Art von seitlichem Verschluss. Lasst Euch überraschen – wenn es geklappt hat, werdet Ihr es sicherlich hier mal entdecken.

Tja, jetzt sortiere ich mal die rausgewachsenen Klamottis vom Töchterchen und DANN arbeite ich weiter an der Frühjahrs- und Sommergaderobe vom Räubermädchen… Es fehlen noch Shirts – ob lang oder kurz, Hosen und vielleicht noch ein paar Röcke und Kleider…

Viele liebe Grüße

von der Oktoberkind-Mama!

 

Schnittmuster Liza von hier (noch bis zum 27.02.2015 zum einführungspreis)

Plotterdatei – Fotokabine von kaianja und eigene Kreation

Und jetzt geht die Liza noch zu out now

Herzchen-Geburtstag! 5 Jahre Designer-Herzchen <3 <3 <3

Ihr Lieben,

während ich eigentlich an einem anderen Blogbeitrag saß, war mir so, als hätte ich etwas an diesem Tag vergessen. Ich musste mich sogar im Kalender nochmal vergewissern.

Heute vor 5 Jahren hat Emma ihr Designer-Herzchen bekommen!

Für mich liegt das schon so unvorstellbar lange zurück und das tägliche Leben wird zum Glück weder durch das Down Syndrom noch durch den Herzfehler bestimmt! Wir zittern ca. zweimal im Jahr, wenn es zur Herzkontrolle geht. Aber sonst?!? Sonst ist Emma ein quietschvergnügtes Kind, was spielt und tobt und rennt und hüpft und in keinster Weise in ihrem Bewegungsdrang eingeschränkt ist. Und weil das so ist, ist es auch völlig okay, dass ich den Termin nicht auf dem Plan hatte.

Ich bin sooooo dankbar, dass der heutige Stand der Medizin dieses Leben für unseren Sonnenschein Wirklichkeit hat werden lassen! Und auch dem großen Guten, der über uns wacht, bin ich unendlich dankbar dafür, dass er uns dieses besondere Kind geschenkt hat!

Du starkes Herzchen – bleib weiterhin so zuverlässig und schenke Emma viele viele – unzählig viele unbeschwerte Stunden glückliches Leben! Ihr lieben Schutzengel – möget Ihr weiter um Emma kreisen und sie gut beschützen!

DANKE  –  DANKE  –  DANKE!

In Liebe, Dankbarkeit und von Herzen

Eure Oktoberkind-Mama

Blumenfieber

Hallo Ihr Lieben,

eine bescheidene Woche liegt hinter uns – wobei das Wochenende absolut nicht unsers war. Eigentlich hatten wir uns wahnsinnig darauf gefreut, gute Freunde nach langer Zeit mal wieder zu sehen. Die Reise stand unter keinem guten Stern. Vielleicht hatte sich der blinde Passagier beim Koffer eingeschlichen, der mit der Post reiste oder war er doch zu uns in den Zug gestiegen? Keine Ahnung, wann und wo sich Herr von und zu Magen von Darm zu uns gesellt hat. Er mochte auf jeden Fall die komplette Familie Oktoberkind…

Es ist echt kein schönes Gefühl, Freunden die Bude voll zu spucken, für viel Wäsche zu sorgen und dann auch noch bei der Abreise den hartnäckigen Adeligen nicht mitzunehmen, sondern dort zu lassen… Aber (Putz-)Schwamm drüber. Das nächste Treffen steht hoffentlich wieder unter einem besseren Stern… und die Luft ist dann nicht Sagrotan-geschwängert…

Während hier für den Rest der Woche gemütliches Magen-Regenerieren auf dem Plan stand, hat das Oktobermädchen mal wieder gut kombiniert.

Hier kommt das neuste Highlight aus der Rubrik Kindermund:

Oktobermädchen: Mama, ich hab Blumenfieber!

Ich: Was ist denn Blumenfieber?

Oktobermädchen: Das ist eine Krankheit!

Ich: Und was hat man da?

Oktobermädchen: Da macht man Hatschi!

Noch mehr Fragen zum Thema Blumenfieber? Ich bin jetzt zumindest vollstens im Bilde! GRINS!

Gestern abend hatte die Maus Schwierigkeiten beim Einschlafen – nach dreimaligem Bettenwechsel (großes Bett, kleines Bett, großes Bett), ich hab Angst vorm großen Hund, der gebellt hat, ich kann nicht einschlafen, ich will mit nach unten – also das volle Programm – kam dann: Mama, du sollst hier bleiben! Ich brauche dich doch! Wer kann da widerstehen! Also hab ich mein Glückskind Händchen haltend in den Schlaf gestreichelt!

Heute gibt es mal kein Bild – wir waren die Woche nicht wirklich fotogen!

Bleibt bzw. werdet gesund und hütet Euch vor anhänglichem Adel, der ohne Einladung ins Haus kommt!

Eure  Oktoberkind-Mama

Streichelstöffchen meets BENTA

Hallo Ihr Lieben,

dass ich ein bekennender Fan von der Pängschen Bunten Knete bin, dürftet Ihr mittlerweile ja mitbekommen haben. Ich darf Linda nun schon gefühlt ewig bei der Entstehung ihrer tollen Schnittmuster unterstützen! An dieser Stelle nochmal ein ganz dickes DANKE in Richtung Niedersachsen!

Das neuste Kind in der Familie der Pängschen Schnittmuster hört auf den wohlklingenden Namen BENTA und wurde Euch ja im letzten Post schon vorgestellt. Jetzt ist er endlich zu haben und ich möchte Euch ein paar Bilder zur Inspiration da lassen! Der Schnitt ist ein wahres Sahneschnittchen – raffinierte Linienführungen, ganz viel Platz zum Spielen und Toben. Nichts engt ein. Gemacht für Kinder, die Kind sein dürfen und keine Modepuppen sind, die in engen Designerjeans gar keine Freude am Spielen haben.

Und weil besondere Schnitte auch besonders gern mit Streichelstöffchen gehen, hab ich meine letzten Reste vom Hamburger Liebe Glücksklee und vom Daisy rausgeholt und sie für mein Glückskind vernäht.

So und jetzt hab ich auf jeden Fall mal genug gequatscht!

Benta_HL_1_tag_oktoberkind Benta_HL_2_tag Benta_HL_3_tag Benta_HL_4_tagUnd weil es bei unserem Shooting noch viele verrückte Bilder gegeben hat, werde ich Euch sicherlich nochmal die besten Outtakes präsentieren.

Huscht auf jeden Fall mal rüber zu Linda – sie hat noch unzählig viele Design-Beispiele für Euch!

Habt eine schöne erste Februar-Woche!

Liebe Grüße von der Oktoberkind-Mama

Schnittmuster Benta von hier

Stoffe – Streichelstöffchen Glücksklee und Daisy von hamburger Liebe

Und ab damit zu Out now: http://link-it-by-outnow.blogspot.de/