Happy Welt Down Syndrom Tag!

Hallo Ihr Lieben!

Mama, Papa und ich wünschen Euch allen da draußen einen wundervollen Extra-Feiertag! Rockt es!

Meine diesjährigen Plakate zeigen, wie L(I)EBENSWERT wir Menschen mit dem Extra-Chromosömchen sind!

Emma_WDST 2014 Inklusion WDST 2014 Emma_2 WDST 2014 Emma_1

Auch unsere regionale Tageszeitung bringt heute zu unserem Feiertag was in der Zeitung: klick. Bitte schaut unbedingt das Video an! Es ist einfach nur genial! Ich hätte da sooooo gern mitgetanzt!

Be Happy!

Ganz liebe Happy-fizierte Grüße,

Eure Emma!!!

 

 

 

Morgen ist Welt Down Syndrom Tag – aber heute wird erstmal geRUMSt

Hallo Ihr Lieben,

was für eine Freude! Ich durfte nämlich für leni pepunkt das neue relax.me Shirt probenähen!!! Und ich sag Euch, das Shirt ist einfach nur klasse! Ich mag es gar nicht mehr ausziehen! Sooooo gemütlich! Es wird noch weitere geben, ganz bestimmt!

Wer auch ein absolutes Wohlfühlteil haben will, klickt hier. Aber jetzt erstmal damit zu RUMS.

relaxUnd morgen ist Feiertag! Denn morgen ist Welt Down Syndrom Tag!!!

Ich hab schon total den Ohrwurm im Kopf – aber dazu  morgen mehr!

Ganz liebe Grüße von der

Oktoberkind-Mama

 

 

 

Vom Wachsen

Hallo Ihr Lieben,

jetzt ist es endlich soweit, ich berichte mal wieder ein wenig über das Oktobermädchen. Nicht einmal mehr vier Wochen und das Oktobermädchen ist schon 4 1/2 Jahre alt… Wo ist nur die Zeit geblieben?

Der Alltag hat uns in Beschlag, wir haben das tolle Frühling – äh Frühsommerwetter der letzten Woche tagtäglich viel an der frischen Luft genossen. Spielplätze wurden unsicher gemacht, wir Großen haben mit dem Frühjahrsputz im Garten und auf der Terrasse angefangen. Es wurde angegrillt.

Was hat sich beim Räubermädchen alles getan? Sie ist nicht nur sichtbar größer geworden, auch innerlich ist sie gewachsen, wenn Ihr versteht, was ich meine. Immer mehr kommt jetzt der Herr Trotz zu Besuch, unangekündigt steht er plötzlich samt Frau Nein vor der Tür und lässt sich oftmals auch nur schwer wieder rausbitten. Eine Herausforderung für alle Beteiligten. Gern kommen die beiden ungebetenen Gäste nachmittags, wenn das Kind müde ist. Schlaf wird zur Zeit völlig überbewertet, im Kindergarten könnte sie ja was verpassen. Und weil Schlaf ja nicht wirklich notwendig ist, fängt der frühe Oktoberkindvogel Würmer zu Uhrzeiten, an denen ich in einem anderen Leben mal heim gekommen bin:-) Hellwach steht sie dann in unserer Schlafzimmertür. Während sie früher dann voll beschäftigt werden musste (allerdings auch mindestens 2 Stunden später am Tag), reicht es heute, wenn sich einer von uns rausquält, ihr ein Hörspiel anmacht (im Augenblick gehen Conny-CDs und natürlich noch immer Ritter Rost feiert Weihnachten). Dann kann man auch nochmal ein wenig nachschlafen. Gutes Kind. In der Zwischenzeit zieht das Räuberkind sich dann mal eben komplett aus. Auch die Windel, schließlich geht die Lady hin und wieder auf ihr kleines Klo. Da heißt es dann wieder, aus dem Tiefschlaf heraus aufgesprungen, sobald die Badezimmertür sich bewegt. Es könnte eine längere Putzsession drohen, sollte in der Windel nicht nur Pipi sein.

Alles alleine! Mama, nein das mache ich alleine! Immer mehr will sie im Haushalt helfen. Sie hilft beim Salatsauce rühren, schneidet den Mozzarella für ihren absoluten Lieblingssalat. Räumt das Geschirr vom Tisch. Bringt Müll zur Abfalltonne und dergleichen mehr.

Wir sind jetzt rückenschonender unterwegs. Emma lässt nun viel häufiger wohlwollend zu, dass wir sie bei den Händen nehmen und sie so auch die Treppenstufen zur Straße herunterläuft. Laufen wird zur Zeit echt attraktiv für das Kind. Immer häufiger höre ich aus dem Kinderwagen: Mama, ich will laufen! Wir üben Laufrad fahren, es geht zwar langsam voran, aber immerhin geht es voran. Am Sonntag habe ich ihr vom Flohmarkt einen BIG Roller mitgebracht, sie hat sich total gefreut und fährt jetzt stolz auf dem Anfängerroller durch die Wohnung.

Emma hat eine blühende Phantasie – sie spielt total gern Schwimmbad. Sie schnappt sich eine Decke oder ein Tuch, zieht sich weitestgehend aus, legt sich darauf und ihre Kuscheltiere werden ebenso auf Tüchern liegend drapiert. Als wir es das erste Mal gesehen haben und fragten, was machst Du da, kam als Antwort: Ich spiele Schwimmbad! Auf dem Bauch liegend macht sie Trockenübungen zum Schwimmen. Es wird echt Zeit, dass ich einen Schwimmkurs für das Kind buche!

Vor ca. 4 Wochen sind Bella und Mäh verschwunden. Mäh ist ein Sigikid-Schnuffelschaf, welches sie von uns zur Geburt bekommen hatte. Bella ein Rasselschweinchen, welches sie auch noch im Babyalter von der HerzensSchwester geschenkt bekommen hat. Zwar müssen Bella und Mäh nicht überall mit hin, aber die zwei waren schon wichtig. Auf einmal waren sie nicht mehr da. Emma´s Antwort, auf die Frage, wo die zwei denn sind: Weg! Wo denn? Im Kindergarten (da liegen die zwei nochmal, damit ich nicht jeden Tag die Tiere hin- und hertragen darf). Nein Emma, nicht die! Die von Zuhause. Ah! Die sind im Urlaub. Okay – alles Fragen hat zu nichts geführt. Wir haben im Windeleimer nachgesehen, den Hausmüll kontrolliert. Viele Ecken und Schubladen abgesucht. Gestern sind die zwei wieder aufgetaucht. Sie waren in ihrem Spielzimmer, in der hintersten Ecke eines Regals. Zum Glück sind sie wieder da, denn ICH war total traurig, dass ihre beiden Lieblingsschnuffis einfach so auf und davon waren. Und ich wette, sie wusste es die ganze Zeit!

So, das war jetzt ein ganz schön langer Post! Aber es ist ja auch vieles passiert. Und ich hab Euch natürlich noch längst nicht alles erzählt.

Ach ja – Lernen durch nachahmen könnte der Titel zu den nachfolgenden Bildern heißen.

Bella inhaliert

Nele wird vermessen

Habt einen schönen Tag! Wir versuchen, uns von der Frühjahrserkältung zu erholen.

Ganz liebe verheuschnupfte und verfrühlingsschnupfte Grüße

von der Oktoberkind-Mama

Must have im Kleiderschrank – KARA

Hallo Ihr Lieben,

die letzten Wochen durfte ich gemeinsam mit einer lustigen Runde nähbegeisterter Mädels am Feinschliff des genialen Tunikakleidchens KARA aus der Feder von Frl. Päng aka Bunte Knete arbeiten. KARA ist ein wundervoller Schnitt, der alles mitmacht, der sehr wandelbar daherkommt und eigentlich in jeden Schnittmusterordner einer Mädelsmama gehört. Er ist super flott genäht, man kann auch beim wilden Materialmix seine Stoffreste reduzieren. Schaut Euch unbedingt die Designs der anderen Probenäh-Mädels an, es ist echt der Hammer, was da alles entstanden ist: klick!

Ich konnte es nicht lassen und hab gleich 4 KARAs gezaubert. Langarm, Kurzarm, Tunikalänge, Kleidchen, mit Taschen, Tunika mit Beuteltasche, Dreiviertelarm aus Baumwolle mit ohne Tasche:-) Emma passt hervorragend in Gr. 98. Und da der Schnitt etwas bequemer geschnitten ist, passt er auch etwas kräftigeren Kindern gut!

Kara_HL

Kara_RotkäppchenAllemeineKarasWie ihr hier schon seht, es gibt ganz viele Entfaltungsmöglichkeiten!

Und bis heute Abend gewährt Frl. Päng noch einen Einführungsrabatt auf´s Schnittmuster! Also nix wie hin und hier kaufen!

In den nächsten Tagen gibt es hier mal wieder Oktoberkind-Geschichten! Versprochen!

Nähwütige Grüße von der Oktoberkind-Mama