Ene Mene Miste…

… ich passe in ne Kiste!!!

Hallo Ihr Lieben!

Und damit seht ahnt Ihr auch schon, womit unser Räubermädchen zur Zeit besonders gern spielt!! Verpackungsmaterial ist gerade der RIESEN-Hit! Gut, dass die Oktoberkinder vor gar nicht allzu langer Zeit Geburtstag hatten und die Oktoberkind-Mama das ein oder andere Teil übers große weite Web bestellt. GRINS!

Emma liebt auf jeden Fall ihre Kartons! Darin kann man sich selbst gut verstecken und wenn man selbst keine Lust dazu hat, passt auch alles andere hervorragend dort hinein (vorzugsweise ihre Puppen und Bücher)!

Der Text zu den folgenden Bildern könnte so lauten:

Hmmm – meine HerzensSchwester haben wir schon soooooooo lange nicht mehr gesehen! Mama und Papa haben überhaupt keine Zeit, die Familie Sonnenschein zu besuchen… Und außerdem hat Sonea ein Pony! Zumindest auf ihrem Shirt und als Steckenpferd!

Dann kümmer ich mich halt selbst!

Emma_Karton_Augenzu

Hmm – so geht die verdammte Kiste auf keinen Fall richtig zu… Harte Arbeit, kann ich nur sagen!

Emma_Karton_kreisch

SONEEEAAAAAAA! ICH KOOOOOMMMMMEEE! Okay – so richtig passt das auch noch nicht… Ich versuch es mal mit hinlegen!

Emma_Karton_liegend

Oh! Schon viel besser!!! Aber meine Beine müssen noch ein wenig in die Kiste…

Emma_Karton_fastpassend

Vielleicht passt es ja so?!?

Anweisung an Mama: Bitte noch einpacken: Essen, trinken, meine Lieblingskuschels Bella und Mäh, ne Kuscheldecke und Ritter Rost auf Dauerbespaßung! Damit sollte der Weg zu meiner HerzensSchwester ohne Langeweile überbrückbar sein! Und außen für die Post: BITTE NICHT STÖREN – und auch nicht schütteln!!! Ach ja – und noch ein wenig Karotte und Zucker für Soneas Ponys.

Das könnte der kleinen Lady wohl gut gefallen! Aber keine Angst, wir schicken sie nicht mit der Post gen Norden (wir verhandeln noch mit den Götterboten und anderen Anbietern)! GRINS!

Emma hat auf jeden Fall ganz viel Spaß mit den Pappkisten! Und die Sonnenscheins besuchen wir hoffentlich ganz bald mal alle zusammen: Mama, Papa und Emma! Und wir reisen dann auch bequem und nicht zu dritt in der kleinen Pappkiste!

In diesem Sinne wünschen wir Euch einen letzten nicht vorweihnachtlich-adventlichen Novembersonntag!

Ganz liebe Grüße,

Eure Oktoberkinder

Quartett á la Frl. Päng – fit für die kalte Jahreszeit

Hallo Ihr Lieben,

wenn die liebe Linda von Frl. Päng zum Probenähen aufruft, kann Frau oder auch Mann sich sicher sein, dass dabei wieder etwas Tolles rumkommt. Dieses Mal durften wir das neue ebook WINTERFIT auf Herz und Nieren prüfen.

Ein rundum Winterpaket für ganz kleine Frostbeulen, aber auch durchaus Mama tauglich, vorausgesetzt, Mama hat keinen RIESEN- Dickkopf. Mütze, Stirnband, 3 in 1 Loop und Stulpen peppen das Winteroutfit warm und kuschelig auf.

Aber jetzt mal genug gequatscht – lasst Bilder sprechen, mehr wie immer bei Linda.

Winterfit_Collage

Leider konnte ich Mütze und Schal nicht im Tragezustand präsentieren, das Räubermädchen war nicht wirklich in Bilderlaune. Unser Set besteht aus Hamburger Liebe Apfelinterlock und kuscheligem Fleece. Mütze und Schal lassen sich wenden. Und alles ist anfängertauglich und ratzfatz fertig.

Das ebook gibt es ab sofort hier.

Und da mein kleines Schweinchen letzte Woche gleich zweimal dachte, sie müsste ihre Mütze im Kindergarten in die tiefsten und schmutzigsten Pfützen im Kindergarten tauchen, einweichen und baden, werden wir doch mal schnell für Nachschub sorgen! Schließlich lässt die Mütze sich toll aus Reststücken zaubern. Die nächsten für den Kiga werden wohl eher in gedeckten Farben gezaubert, da besteht eine leise Hoffnung, sie annähernd in der Originalfarbe wieder aus der Waschmaschine zu bekommen.

Einen schönen Start in die Woche wünscht Euch

die Oktoberkind-Mama!

 

 

 

Rückblick Oktober

Hallo Ihr Lieben,

vorbei ist er – der goldene Oktober. Der Oktober ist im Hause Oktoberkind ja bekanntlich recht geburtstagslastig.  Um die ganzen Festivitäten auch ordentlich überstehen zu können, haben wir uns Anfang Oktober eine Woche Sommerglück in der Türkei gegönnt. Es war ein schön entspannter Urlaub, zusammen mit der Familie von Emmas Patenonkel und entsprechend meinem jüngsten Patenkind. Wir haben Sonne und anfangs auch ordentlich Wind getankt (den gab es die letzten Tage ja bei uns auch mehr als genug). Die Sommerklamottis nochmal ausgeführt, im Meer gebadet. Die Seeluft genossen.

Türkei

Zuhause wurde dann der Kuchenbackwahnsinn eröffnet: Geburtstag vom LieblingsMann, vom Räubermädchen. Dann kurze Verschnaufspause am Bodensee, um Omas Geburtstag nachzufeiern. Anschliessend wieder Backwahn und Organisation von Emmas erstem richtigen Kindergeburtstag.

Bodensee_oktober_2013

Es war eine schöne Feier – eigentlich zu viele Kinder für einen vierten Geburtstag. Eine gute Mischung aus Mädels und Jungs und das Ganze bei schönstem Herbstwetter. Die Kids haben frei gespielt, dann unter Anleitung Klöppel gebastelt – okay, hier waren eher die Eltern gefordert. GRINS! Dann unter vollem Einsatz und lauter Begeisterung mit buntem Herbstlaub gespielt. Zum guten Schluss wurde gemeinsam mit den gebauten Klöppeln musiziert. Emma hatte Spaß, allerdings waren ihre Freunde etwas irritiert, weil unsere Nudel sich nicht wirklich was daraus macht, Geschenke auszupacken.

Emma hat nach und nach ihre Geschenke ausgepackt untergejubelt bekommen und sich dann aber sehr darüber gefreut.

Das Ende im Geburtstagsreigen war dann reine Mamasache. Es gab  für mich lecker gebackenen Kuchen, ein Geburtstagslied von Kind und Mann zum Frühstück. Jetzt kann ich aber auch auf lange Sicht keinen Kuchen mehr sehen. Lach!!! Natürlich gab es auch Geschenke, die komischerweise ganz gern von unserem Räubermädchen ausgepackt werden wollten.

Geburtstage_2013

Die Geballtheit der Wiegenfeste haben Emma etwas verwirrt. Sie hat jeden Tag aufs Neue gefragt, ob sie nun Geburtstag habe. GRINS! Und mit jeder Feier ist sie auch ein Jahr älter geworden. Letzte Woche wurde auf die Frage nach ihrem Alter mit dem Brustton der Überzeugung mit “SIEBEN” geantwortet!!!

Was haben wir noch gemacht?

Den Elefanten haben wir noch schnell Bye Bye gesagt. Letzte Woche standen sie alle vereint vor der Porta Nigra.

Emmas Apfelbaum hat dieses Jahr ca. 40 kleine, aber sehr sehr leckere Äpfelchen produziert. Ich musste im Juli schon einige abmachen, sonst wäre der kleine Baum in die Knie gegangen. Sonntag hab ich sie schnell gepflückt.

Genäht wurde in meiner kleinen chaotischen Kreativwerkstatt. In der nächsten Zeit werdet Ihr hier sicherlich das ein oder andere Teilchen sehen, welches unter der Maschine hervorgeschlüpft kam und auch sicherlich noch kommen wird.

Einen hoffentlich nicht zu grauen November!

Alles Liebe von der Oktoberkind-Mama