Abstrakte Kunst

Hallo Ihr Lieben,

ich habe ja schon seit geraumer Zeit die Kunst für mich entdeckt – ich male gern, singe und tanze. Heute hab einen Zyklus aus drei Werken erschaffen. Auch in meiner Titelwahl bin ich kreativ – so sieht es zumindest mal die Mama!

Hier kommt also die Trilogie von und mit Wachsmalstiften:

Teil 1 – SALAT – die kinderfreundliche – ohne so viel gefährliches grün!

Teil 2 – ZAHLEN UND FINGER – das Bild spricht ja wohl für sich selbst, oder?!?

Teil 3 – NAGELLACK – keine Fragen, nehme ich an.

Zum dritten Teil gehörten eigentlich auch meine und Mamas Hände bzw. Fingernägel, die sich einfach prima mit den Wo*dys von Stabi*o bemalen lassen! Aber da sowohl ich als auch die Mama die Hände heut noch brauchen, müsst Ihr Euch den Teil des Kunstwerkes halt denken!

Ich lebe gerade meine abstrakte Phase aus – das macht mir zur Zeit mehr Spaß als die schnöde gegenständliche Malerei. Mal schaun, vielleicht sind in ein paar Jahren meine frühen Werke ja die Senkrechstarter auf den einschlägigen Kunstmessen?!?

Nun verabschiede ich mich aber mal schnell in meine kreative Erholungsphase – die Mama-Spaßbremse nennt das auch Nachtruhe!

Ganz viele, vom Nagellack träumende Grüße,

Eure Emma Lotta!

Sneak Preview

Hallo Ihr Lieben,

ich muss Euch mal kurz was zeigen – im Oktober haben wir einen Ausflug ans Schwabenmeer gemacht. Aber vorher hatten wir noch ein Date im Kunstmuseum in der Schwabenmetropole. Ich kann Euch nur sagen, der Besuch hat sich gelohnt. Wir haben uns keine alten Schinken angesehen, nein – junges Gemüse und lebendiges Mittelalter standen im Mittelpunkt!

Und dass auch außerhalb der eigentlichen Ausstellung Kunst entstehen kann, hat die liebe Conny mal wieder eindrucksvoll gezeigt. Conny – Du bist einfach SPITZE!!! Mehr davon gibt es sicherlich die nächsten Tage bei Conny!

Aber seht selbst:

Jetzt ist sie wieder da  – die Aufregung! Ja ist denn schon Weihnachten?!? Ein bisserl schon, oder?!?

In diesem Sinne einen schönen Wochenstart!!!

Und weil die Zaubermaus schon lange seelig schlummert, grüßt Euch heute mal

die Mama!

PS: Ob Emma wohl auch mal so unzählig viele Sommersprossen bekommen wird?!?

Stunt-Girl-Training

Hallo Ihr Lieben,

heute war hier richtig Action angesagt und das schon heute früh vor 9:00 h. Mama und ich haben heute gemeinsam die Frühschicht gerockt – haben lecker gefrühstückt, zum ersten Mal mit Mamas leckerer selbstgemachter Erdbeermarmelade. Anschliessend die Leg*s ausgekippt und zur Einstimmung auf die kommende Zeit (und zur Überprägung der Martinslieder:-)) den guten Rolf Z. in die Musikkiste geworfen.

Irgendwie war mir die Nummer aber zu kuschelig. Während Mama in der Küche wuselte, hab ich wieder mal am Tisch gesessen, mich mit Schwung vom Tisch weggeschoben und dann meinen TrippTrapp auf die Hinterbeine gestellt. Mama ist beim Anblick schon das Herz in die Hose gerutscht. Sie war zu weit weg, ihr NEEEEIIIN! hielt mich nicht auf und ich bin mit samt meinem unkippbaren TrippTrapp nach hinten gesegelt. Ach ja – auf dem Boden lag ja noch mein Dup*o – leider die harte, eckige Variante, nicht die aus Schoki!

Mama ist ganz komisch geworden – ich hab erstmal ein wenig gebrüllt und Mama wurd ganz nervös. Ein wenig später haben wir dann Papa aus dem Tiefschlaf gerissen (das wars dann mit dem Ausschlafen dürfen) und Mama hat gesehen, dass ich am Schnuller Blut hatte. Okay – Mama vertraute meinen Stuntkünsten nicht und rief beim Notdienst an. Dann sind wir schnell zum Kinderarzt gedüst. Wir waren wohl die ersten um kurz nach 9:00 h – als wir gingen, kamen gleich mehrere – witzigerweise kannte Mama alle:-)

Ich kann Entwarnung geben – wahrscheinlich hab ich mir bei dem Sturz auf die Zunge oder in die Wange gebissen. Die Zähne sind noch alle da und fest und außer einer richtig fetten Beule mit kleiner Schürfung ist alles nochmal glimpflich abgegangen! Mein Hinterkopf ist zum Glück noch keine Dockingstation für Le*osteine geworden!

Dummerweise hat mir mein Training Dauerbeobachtung eingebracht. Heute war Spielplatzverbot und Rumtobeverbot und überhaupt alles verboten. Dabei bin ich fit wie ein Turnschuh. Hoffentlich ist morgen die Welt wieder mein Abenteuerspielplatz und Mama und Papa haben sich während der Nacht ein wenig entspannt (Pustekuchen: stündliches bis zweistündliches Beobachten des Stuntgirls hat die Ärztin angeordnet!)…

Na dann wünsch ich heute allen mal `ne erholsame Nacht! Ihr könnt Euch ja sicherlich denken, warum es heute kein Bild von mir gibt, oder? Mama war einfach nicht cool genug, meinen Stunt zu fotografieren:-)))

Knutscher, Eure Emma Lotta!

Zum in die Röhre gucken…

Hallo Ihr Lieben,

na, war das nicht mal wieder ein tolles Wochenend-Wetter? So richtig graues November-Niesel-Wetter – zum in die Röhre gucken… Mama und Papa lassen mich leider nicht bzw. nur ganz selten in die Röhre gucken – auch wenn die heute eigentlich gar keine Röhre mehr hat…

Wie gut, dass heute Nachmittag Spielnachmittag für uns Extras im SPZ war!

Da konnte ich mich in der Turnhalle so richtig austoben: auf den dicken Matten herumhopsen und mich fallen lassen, auf dem Trampolin hüpfen und mich dann auf die dicken Matten fallen lassen, mich einfach nur so auf die dicken Matten fallen lassen und – auch mal durch die Röhre krabbeln und herausgucken! Ach ja – Fußball hab ich natürlich auch noch gespielt und geklettert bin ich und gewippt habe ich und zwischendrin zur Stärkung ganz viel Schokoladenkuchen gegessen!

Ich hoffe, Ihr habt ebenso das Beste aus diesem grauen Novemberwochenende gemacht!

Ganz viele – vom Toben träumende – Grüße,

Eure Emma Lotta!

 

 

Gegen den Novemberfrust

Hallo Ihr Lieben,

jetzt ist unser Lieblingsmonat Oktober auch schon wieder Geschichte… Lieblingsmonat? Fragt Ihr Euch bestimmt? Tja, wir sind alles Oktoberkinder und haben ganz schön was zu tun in dem Monat und ein weiterer Grund für den Lieblingsmonat sind das tolle Licht und die dadurch wunderbar leuchtenden Herbstfarben in der Natur!

Hi hi hi – seit Wochen singe ich jeden Tag mehrfach “Häppi Börsday to you liebe Emma” – ist doch prima, oder? Schliesslich hängen ja auch noch die Luftballons am Fenster, wenn das – neben den vielen Geburtstagskindern in der Familie, in der Nachbarschaft und im Freundeskreis – kein Grund zum Singen ist, weiss ich es auch nicht! Mama hatte an ihrem Ehrentag fast Pipi in den Augen, denn ich bin zum ersten Mal an ihrem Burzeltag an ihr Bett gelaufen, hab ihr einen Blumenstrauß gebracht und – natürlich – lauthals Häppi Börsday gesungen! Mama sagt, das war das schönste Geburtstagsgeschenk überhaupt (sorry Papa:-)))

So – jetzt gibt es aber noch ein paar tolle OktoberImpressionen gegen die akute NovemberDepression!

Mama im Blätterrausch!

Mama im Blätterrausch!

Mama hat Spass wie Bolle

Da hat sie aber richtig Spaß und freut sich wie Bolle!

Das können Papa und ich auch!

Papa und ich können das auch! Jawohl!!!

Das knistert so schön!

Das macht richtig viel Spaß und knistert so schön in den Händen!

Hey?! Wer bewirft mich hier mit Laub?!?

Hey – wer bewirft mich denn hier mit Laub?!?

Aaahhhh! Ist ja klar – DIE Mama!!!

Schön lange kein Schaukelbild mehr von mir gepostet. GRINS!

Trallalallala!

Cool – schaukeln mit Papa!!!

Farbenfeuer!

Das war der Herbst letzte Woche Sonntag! Heute regnet es fast unaufhörlich. Eigentlich ein Tag, wo man am besten im Bett bleibt…

Von daher gibt es heute kuschelige Grüße,

Eure Emma Lotta!