Selbstverständlich mittendrin

Ihr Lieben,

gestern durften wir beim Tag der offenen Tür an der Schule des Räubermädchens Mäuschen spielen. 45 min offener Unterricht für alle, die interessiert waren. Natürlich waren ganz viele Eltern da, die mal schauen wollten, wie der Hauptunterricht funktioniert.

Ich wäre als Kind schon sehr abgelenkt gewesen, wenn ganz viele Erwachsene UND auch noch meine Eltern im Unterricht dabei gewesen wären. Aber die Klasse hat das wunderbar gemeistert!

Zunächst wurden die Kinder von den Lehrern begrüßt: Guten Morgen, liebe 2. Klasse! Guten Morgen Herr Sowieso und Frau Sowieso. Schon bringt sich unsere Motte ein: Und jetzt die Eltern! Recht hat sie, die müssen ja auch begrüßt werden! Lach! Nachdem nun alle in aller Form begrüßt wurden, bauten 4-6 Kinder das Jahreszeitentischlein in der Mitte des Morgenkreises auf. Auch hier durfte das Räubermädchen mithelfen. Ganz selbstverständlich übernimmt sie ihre Aufgaben im Klassenverband.

Am Tag zuvor gab es ein Geburtstagskind, welches dann immer die Kerze anzünden darf. Das war dann das Stichwort für unsere Tochter: Wisst Ihr denn, wer heute Geburtstag hat? Der halbe Anton! Ja – wir feiern den Geburtstag vom halben Anton am 23.09. Isso. Die Kinder kennen natürlich alle den Halben und es wurde sogar im später wieder geschlossenen Unterricht ein Geburtstagslied für ihn gesungen. So sagte es zumindest das Räubermädchen. Für alle, die nicht wissen, was es mit dem halben Anton auf sich hat, bitte hier entlang. Mittlerweile hat er längst den Bruder Status erreicht.

Wir durften nach den morgendlichen Ritualen der Rechnenepoche beiwohnen, in der der Klassenlehrer den Kindern sehr eindrücklich und mit ganz viel Herzblut die Tauschaufgaben erklärt hat.

Das Highlight an diesem Schulsamstag war allerdings die Monatsfeier, wo alle Klassen kurze Bühnenbeiträge zeigen. Die 2. Klasse hat das kommende Michaeli-Fest in Form eines kleinen Theaterstückes inszeniert! Einfach toll, mit welcher Selbstverständlichkeit die Kinder auf der Bühne vor einem großen und vor allem fremden Publikum agieren! Da geht einem echt das Herz auf! Das Räubermädchen gab viele, formvollendete Verbeugungen zum Besten! Auch hier ist sie mittendrin und bei der internen Monatsfeier für die Schüler am Vortag hatte sie sogar eine von den 6 Rollen des Rollenspiels ergattert. Das Stück dauerte ca. 10 min und hatte ganz viel Text, den die Kinder alle gemeinsam aufsagten. Unsere Maus legt mittleriweile eine ungeheure Textsicherheit an den Tag!

Bilder kann ich Euch von diesem wundervollen Ereignis keine zeigen, was aber auch völlig in Ordnung ist. Denn hier geht es um die Persönlichkeitsrechte von ganz vielen Menschen und somit gab es nur eine offizielle, von der Schule bereitgestellte Fotografin.

Dafür hab ich Euch noch ein paar andere Bilder mitgebracht. Der Spruch passt meiner Meinung nach nämlich sehr gut zur Geschichte. Home is where your anchor drops! Ich glaube, unser Räubermädchen ist längst an der Schule angekommen und hat dort ihren Anker fallen lassen!

Habt einen schönen Sonntag! 

Eure Oktoberkind-Mama

Stoff: Happy stripes von Alles fuer Selbermacher. Schnitt ist aus einer älteren Ottobre.

Der Plott ist leider nicht käuflich zu erwerben und war ein Geschenk von der wundervollen Annelie von Ahoi  

enthält Werbung

Wenn ich den See seh, brauch ich kein Meer mehr! Nachlese Geburtstags-Marathon, Teil 1

Hallo Ihr Lieben,

ich sehe, es hat sich dann doch schon wieder eine kleine Staubschicht auf dem blog niedergelassen… Schrecklich, wie schnell die Zeit rast…

Wir haben zur Zeit die ersten Ferien vom Räubermädchen. Zwei Wochen Herbstferien – letzte Woche hatten wir noch ein paar Termine, aber am Freitag haben wir die Koffer gepackt und sind an den geliebten Bodensee zur Familie gefahren.

Es hat schon was für sich, wenn man die Geburtstage einfach auslagert. ABER es hat auch mit ganz viel Organisation zu tun, schließlich müssen Geschenke mitgenommen werden, Dekokram für Tisch und Kuchen, … Freitag morgen um 1.12 h ist das obligatorische Geburtstags-Shirt fürs Räubermädchen fertig geworden. Aber was sein muss, muss einfach sein!

Nach einer langen Fahrt durch den typischen Freitagnachmittagsverkehr begrüßte uns der See mit diesem tollen Sonnenuntergang.

00001_20161014_183049_emma-oktoberkind-euDa war dann der ganze Fahrtstress mit zähfließendem Verkehr und Stau und so schnell wieder vergessen. Denn “Wenn ich den See seh, brauch ich kein Meer mehr”! Mir hat der Anblick fast Tränen der Freude beschert! Ich liebe ihn einfach! Den See und die Landschaft drumherum – egal zu welcher Jahreszeit! Da war es nur obligatorisch, an der Birnau rauszufahren und von der großen Terrasse aus den Sonnenuntergang zu genießen!

Samstag dann der Geburtstag vom Oktoberkind-Papa. Lecker frühstücken, Oma und Opa besuchen, spielen am See. Abends haben wir großen Oktoberkinder uns dann gemütlich in eines der Lieblingsrestaurants des Geburtstagskindes verzogen, während das Oktobermädchen mit Tante und Onkel fleißig ihren Geburtstagskuchen gebacken und verziert hat – oder doch eher den Kuchenteig mit dem Löffel in sich reingeschaufelt…. An meine Schwägerin und meinen Schwager nochmal ein riesiges Dankeschön für den schönen Abend zu zweit! Hatten wir so gemütlich auch schon länger nicht mehr!

Und bekannterweise ist im Hause Oktoberkind nach dem Geburtstag vor dem Geburtstag – wobei sie ja eigentlich nahtlos ineinander übergehen. Natürlich war das Räubermädchen um 22 h noch hellwach und völlig aufgekratzt, so dass es schon schwierig wurde, sie ins Bett zu bekommen. Als Mama hat man dann ja immer noch im Hinterkopf, was noch alles erledigt werden muss. Gerade an Geburtstagen ist die Nacht ja lange vorm ausgeschlafen sein vorbei. Ein paar Nächte vor ihrem Geburtstag rief sie auf einmal mitten in meine Tiefschlafphase hinein: Mama?! Hab ich jetzt Geburtstag?! Völlig schlaftrunken musste ich ihr dann erklären, dass es noch immer tief in der Nacht ist und sie noch 4 mal schlafen müsste…

Also noch flott den Geburtstagstisch gerichtet, die letzten Geschenke verpackt und ein wenig Deko angebracht.

00002_img_20161015_235859_emma-oktoberkind-eu

Es war dann wohl doch spät geworden, denn meinem Neffen ist erst beim Frühstück aufgefallen, dass der kleine Geburtstagskuchen 8 Kerzen trug… Aber unser Geburtstagskind hat das gar nicht interessiert. Schließlich war neben dem Auspusten der Kerzen das Geschenkeauspacken viel wichtiger!

00002_img_0706_emma-oktoberkind-eu 00004_img_0709_emma-oktoberkind-eu 00006_img_0712_emma-oktoberkind-eu 00007_img_0714_emma-oktoberkind-eu

Der Schminkkopf ist ein tolles Geschenk, sowohl für das Kind als auch für die Mama. Lach! Ich hab mir sowas früher immer gewünscht, aber nie bekommen. Dafür mussten dann meine Cousinen mit ihren langen Haaren herhalten, damit ich Friseur spielen konnte. So ist es aber viel schöner – die Motte schminkt, ich übe mich an neuen Frisuren. Jetzt brauch ich nur noch ein Kind, was genauso still hält und zudem noch so viel Haarpracht hat. Grins.

00009_img_0718_emma-oktoberkind-eu

Und bevor es dann wieder stundenlang gen Heimat ging, mussten wir alle nochmal Seeluft schnuppern und Steine ins Wasser werfen. Leider hatte die liebe Sonne es am Sonntag nicht so gut mit uns gemeint. Sie kam erst so richtig raus, als wir wieder auf dem Heimweg waren…

00017_img_0742_emma-oktoberkind-eu 00029_img_0757_emma-oktoberkind-eu 00043_img_0799_emma-oktoberkind-eu

Eigentlich gab es zum Geburtstagsshirt noch eine passende Jeggings, aber die wollte das Räubermädchen nicht anziehen. Sie hat halt ihren eigenen Kopf. Zwinker!

Zum Abschluss habe ich noch ein Highlight aus der Kategorie Kindermund: Am Samstag waren noch Freunde von der Familie zum Frühstück eingeladen. Der Freund spielt sehr gut Klavier. Die Motte holt zuallererst mal Noten für den Pianisten, dann sagt sie völlig suverän zu ihm: “Oder spiel doch einfach was, was Du kannst!” Das lass ich dann mal so stehen. LOL!

Da ich noch einiges zu zeigen habe, hoffe ich, Euch hier schon ganz bald wieder zu sehen!

Habt eine schöne Zeit!

Liebe Grüße,

Eure Oktoberkind-Mama

Werbung:

Schnittmuster Lottis Zipfelshirt von Mitosa Kreativ – coming soon!

Stoffe: Oh my Deer und Kombistoff von Nikiko bei AfS – gerade ausverkauft, kommt aber bald wieder rein (hier wurde ein Musterstoff verarbeitet, der eine etwas andere Farbstellung hat); Jeansjersey und Ringel von Lillestoff

 

Heute nehme ich Euch mit an den Bodensee!

Hallo Ihr Lieben,

ich glaube, allein Bilder von schönem Wetter bearbeiten hilft, dass auch hier endlich mal wieder die Sonne rauskommt. Ich konnte eben einem wunderschönen Naturschauspiel beiwohnen und habe aus dem Fester sehen können, wie sich die Nebelbank auf der Mosel in die Höhe begeben und dann ins Nichts aufgelöst hat. Es verspricht also, ein schöner Tag zu werden.

Das letzte Oktoberwochenende haben wir einen kurzen Abstecher an den geliebten Bodensee gemacht. Die letzte Geburtstagssause in der Familie. Bei traumhaft schönem Wetter haben wir den Samstag leider zumeist drinnen verbracht – so ist das oft auf Familienfeiern – da hat es nur für eine kurze Runde um den Schloßsee in Salem gereicht. Sonntags haben wir es uns aber nicht nehmen lassen, auf dem Heimweg noch einen Stopp am See einzulegen. In Sipplingen gibt es direkt am See ein paar schöne Spielmöglichkeiten für Kinder und ein Kiosk versorgt die Großen auf Wunsch mit nem leckeren Cappuchino.

Endlich bin ich dazu gekommen, ein weiteres Herbst-Outfit vom Räubermädchen abzulichten. Das Räubermädchen liebt es, aber meist war es vorm Shooten schon wieder reif für die Waschmaschine oder das Wetter spielte nicht mit.

Seid Ihr bereit für ne Runde tollstes Herbstwetter und ein wenig Seeluft schnuppern! Los geht es! Erst etwas im Sand spielen und dann natürlich ans Wasser zum Steine werfen! Was gibt es Schöneres am See?

00001_IMG_9077_Emma.Oktoberkind.eu00003_IMG_9087_Emma.Oktoberkind.eu 00004_IMG_9089_Emma.Oktoberkind.eu 00006_IMG_9091_Emma.Oktoberkind.eu 00007_IMG_9096_Emma.Oktoberkind.eu

 

00011_IMG_9111_Emma.Oktoberkind.eu 00013_IMG_9113_Emma.Oktoberkind.eu 00014_IMG_9116_Emma.Oktoberkind.eu 00017_IMG_9125_Emma.Oktoberkind.eu 00015_IMG_9121_Emma.Oktoberkind.eu 00019_IMG_9129_Emma.Oktoberkind.eu00009_IMG_9098_Emma.Oktoberkind.eu 00010_IMG_9103_Emma.Oktoberkind.euUnd der Oktoberkind-Papa trägt total gerne sein Geburtstagsgeschenk – er hat bisher noch nie was genäht bekommen.

00008_IMG_9097_Emma.Oktoberkind.eu Vielleicht gibt es ja im November noch mal verspätet die goldenen Oktobertage? Das wäre wunderbar!

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!

Eure Oktoberkind-Mama!

Stoff: Bike Girls von hier – natürlich GOTS-zertifiziert; Jeans aus dem Fundus, Ringel von Lillestoff

Schnittmuster: Shirt aus einer alten Ottobre; Hose – Täschling 2.0; Mütze: Townie; Hoodie – PaLouis

enthält Werbung; Verlinkt bei Meitlisache

Frühling am Bodensee mit RON

Werbung

Hallo Ihr Lieben,

ich sehe überrascht, mein letzter Post ist schon wieder drei Wochen her. Aber fast genauso lange quälen wir uns hier mit einer über Nacht angeflogenen fetten Bronchitis beim Oktobermädchen. Sie kam wirklich über Nacht und seither sind wir irgendwie Dauergast beim Kinderarzt. Wir haben sogar schon eine komplette Ladung Antibiose hinter uns. Aber die Nase trieft weiter und der Husten hört auch nicht richtig auf. Doch bei diesen Wetterschwankungen ist das ja auch kein Wunder, oder? Ich hab das Gefühl, ich renne hier ständig mit nem Taschentuch hinter meinem Kind hinterher, bin am Nase putzen und ermahne sie, sie solle doch bitte ihren Schnodder nicht ständig am Pulli abwischen…

Heute ist bei uns der Kindergarten zu – nicht, weil gestreikt, sondern weil hier ganz normal die Brücke gemacht wird. Zum Glück ist der Kindergarten nicht in öffentlicher Hand. Allerdings kann ich die Erzieherinnen und Erzieher durchaus verstehen, wenn man bedenkt, welch wertvollen Job sie machen. Schade, dass hier gerade das komplette geplante Brückentagsprogramm vor lauter Regen ins Wasser fällt.

Da greif ich doch in meine Bilderkiste, zeig Euch ein paar schöne Fotos und stell Euch gleichzeitig noch den Rock ohne Namen 2.0 (RON) vom Knutsch(b)engel vor, den ich für die liebe Sabrina Probe nähen durfte. RON wurde völlig überarbeitet und enthält viele neue Varianten. Ein wundervoller Schnitt, sehr vielseitig und – es gibt ihn sogar für uns große Mädels.

Entstanden sind die Bilder alle in unserem Osterurlaub am Bodensee. Ich hatte endlich mal richtig Zeit, mit der Kamera zu spielen. Ende März wurde ich in die hohe Kunst der manuellen Photographie eingeweiht. Und seither heisst es üben, üben, üben. Und es macht RIESIGEN Spaß!

Aber jetzt will ich Euch nicht länger auf die Folter spannen:00001_IMG_6929_Emma.Oktoberkind.eu00001_IMG_6941_Emma.Oktoberkind.eu

Klettern ist im Augenblick ganz groß angesagt.

00001_IMG_6954_Emma.Oktoberkind.eu00001_IMG_6955_Emma.Oktoberkind.euUnd Springen!

00002_IMG_6957_Emma.Oktoberkind.euAber von so hohen “Felsen” braucht man schon mal Papas Hilfe!

00007_IMG_6964_Emma.Oktoberkind.euViele Rutschen bzw. Klettergerüste werden jetzt auch für die junge Dame attaktiv! Sie ist viel mutiger geworden und traut sich mehr zu!

00010_IMG_7002_Emma.Oktoberkind.eu 00008_IMG_6968_Emma.Oktoberkind.euImmer im Sauseschritt unterwegs – langsam gehen kann ja jeder!

00002_IMG_6969_Emma.Oktoberkind.euUnd gerne geht der Sauseschritt auch weg von Mama oder Papa!!!

Und wenn das Model dann keine Lust mehr auf nichts hat, kommt sowas dabei rum! Ist sie nicht zum knutschen?!?

00009_IMG_6988_Emma.Oktoberkind.euHachz – das war im April ein Traumtag am Bodensee! Während ich hier in Erinnerungen schwelge, hat es hier doch nochmal aufgerissen und wir können noch ein wenig Frischluft geniessen!

Ein schönes, brückenverlängertes Wochenende wünscht Euch

Eure Oktoberkind-Mama!

RON gibt es hier und bis zum 21.05.2015 noch vergünstigt!

Oberteil: rose von mialuna

noch schnell verlinkt zu out now

Raglan.kids auf großer Fahrt!

Werbung

Ihr Lieben,

ich hoffe, Ihr genießt genauso wie wir das tolle Frühlingswetter! Irgendwie fliegt im Augenblick durch das viele Draußensein die Zeit nur so an mir vorbei. Es gibt ja immer wieder viel zu tun, wenn der Frühling Einzug hält.

Einiges haben wir abgehakt: Frühjahrsputz für Terrasse und Co; Trampolin wieder aufgebaut, den Grill geputzt. Der Garten braucht leider ganz dringend noch einige Stunden harten Arbeitseinsatz…

Noch sind die Temperaturen nicht 100 Prozent Kurzarm tauglich, daher hab ich den tollen Basic-Schnitt RAGLAN.kids von Leni Pepunkt auch mit langen Armen getestet. Das Probenähen ist zwar schon eine Weile vorbei, aber zur Zeit der Veröffentlichung ging es bei uns erkältungstechnisch drunter und drüber. Aber wie heißt es doch so schön, aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Leni´s Schnitte mag ich besonders gern, weil ich da nicht zwei Nummern breiter nähen muss, damit mein Nichtspargel-Kind reinpasst und beim Spielen und Toben nichts zwickt und zwackt. Und zudem sind sie noch schön wandlungsfähig – als Shirt, als Kleid, mit Taschen oder ohne, lang oder kurz…

Ich hab Euch ein paar Bilder mitgebracht, die im Osterurlaub am Bodensee entstanden sind. Das Piratenschiff steht bei jedem Besuch in Immenstaad am Anleger sehr hoch im Kurs und es wird erstmal ne ordentliche Fahrt durch einen zünftigen Sturm gestartet und natürlich ist jedes Mal mindestens eine Fahrt nach Amerika ein Muss. Keine Ahnung, wie sie ausgerechnet auf Amerika kommt… Und fast jeder Abstecher zu Piratenschiff und Co endet – na wo wohl – in der Eisdiele, die strategisch gut nur 20 m vom Abenteuerparadies entfernt liegt. Lach!

00001_IMG_7056_Emma.Oktoberkind.eu  00002_IMG_7060_Emma.Oktoberkind.eu  00004_IMG_7062_Emma.Oktoberkind.eu 00005_IMG_7064_Emma.Oktoberkind.eu 00006_IMG_7069_Emma.Oktoberkind.euDas Seeufer wird auch immer spannender für das Räubermädchen. Steine werfen, Steine sammeln, “Bütterkes schmieren” (flache Steine übers Wasser hüpfen lassen – daran messen sich eher die großen Oktoberkinder), auf einer alten Baumwurzel herumklettern… Und viele Möglichkeiten mehr, wenn das Wasser wärmer wird. Zum Glück liegen das Seeufer und das Piratenschiff nur wenige Schritte voneinander entfernt!

Hachz – wenn ich die Bilder sehe, zieht es mich schon wieder in Richtung Süden. Wir lieben es einfach, das Schwabenmeer – seit es das Räubermädchen gibt, bevorzugen wir das familienfreundliche Immenstaad. Hier gibt es die nötige Infrastruktur, die man im Selbstversorgerurlaub braucht und nicht nur der Anleger ist sehr kindgerecht gestaltet. Auch das Strandbad lässt kaum Kinderwünsche offen. Aber davon seht Ihr vielleicht im Sommer mehr.

Und im nächsten Post erzähl ich Euch vom längsten Probenähen, an dem ich jemals teilnehmen durfte. GRINS!

Ich sehe gerade den Wetterbericht für morgen und freu mich einfach auf viel viel Sonnenschein!

Viele sonnige Grüße,

Eure Oktoberkind-Mama

Schnittmuster Raglan.kids von hier.

 

Manchmal kommt das Christkind schon im August!

Hallo Ihr Lieben,

so – wir haben den Urlaub hinter uns und drei Wochen Kindergartenferien vor uns! Juchu! Das Oktobermädchen hat schon während des traditionellen Sommerurlaubs am Schwabenmeer ganz oft gejammert, dass es seine Freunde vermissen würde… Ich hoffe jetzt nur, dass einige ihrer Freunde in den Kita-Ferien oft genug verfügbar sind…

Am Bodensee haben wir eigentlich nicht viel gemacht, wir hätten viel mehr machen wollen, aber das Wetter hat uns den ein oder anderen Tag echt einen RIESEN Strich durch die Rechnung gemacht. Trotzdem können wir auf diverse Fahrradkilometer und etliche Schwimmbadbesuche zurückblicken.

Ein absolutes Highlight des Urlaubes war ein Abstecher zu Conny Wenk. Es wurde mal wieder Zeit, aktuelle Bilder von der Familie und natürlich hauptsächlich vom Oktoberkind schießen zu lassen. Unser Kind hat echt angeborene Model-Qualitäten, oder ist es einfach die Lebensfreude, die sie zeigt?!? Nach einer guten Stunde hatte Conny alles im Kasten, wir hatten mordsmäßig viel Spaß und die gemeinsame Zeit ging wieder mal viel zu schnell vorüber. Zum Glück mussten wir nicht lange auf das Ergebnis warten! Am Donnerstag gab es zauberhafte Conny-Post!

Und hier dürft Ihr ein wenig an unserem Weihnachten teilhaben:

Conny_2014_3 Conny_2014_2 Conny_2014_1Wenn Ihr mehr wollt, dann schaut mal hier.

Wir sind auf jeden Fall – wieder einmal – restlos begeistert und es wird sicherlich nicht das letzte Shooting gewesen sein.

Es gibt aber auch noch das ein oder andere Bild und kleine Geschichtchen aus dem Urlaub, die wir Euch dann demnächst mal zeigen!

Habt ein schönes Wochenende!

Eure Oktoberkind-Mama